Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zwei Verletzte bei Unfällen
Lokales 01.08.2017 Aus unserem online-Archiv
Aus dem Polizeibericht

Zwei Verletzte bei Unfällen

Die Polizei protokollierte die drei Zwischenfälle.
Aus dem Polizeibericht

Zwei Verletzte bei Unfällen

Die Polizei protokollierte die drei Zwischenfälle.
Foto: Steve Remesch/LW-Archiv
Lokales 01.08.2017 Aus unserem online-Archiv
Aus dem Polizeibericht

Zwei Verletzte bei Unfällen

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Neben den zahlreichen Einsätzen wegen der Gewitter, mussten die Rettungsdienste zusätzlich zu zwei Unfällen und einem Dachstuhlbrand ausrücken.

(TJ) - Nicht weniger als 41 Einsätze wegen der schweren Gewitter, die sich seit dem Montagabend über Luxemburg entluden, wären an und für sich schon ausreichend gewesen. Dennoch mussten die Rettungsdienste auch noch wegen zwei Unfàllen und einem Brand ausrücken:

  • Um 23 Uhr kollidierten auf dem Boulevard Royal in der Hauptstadt zwei Wagen. Dabei wurde eine Person verletzt. Die Berufsfeuerwehr leitete den Einsatz und brachte das Unfallopfer ins Krankenhaus.
  • Um 0.49 Uhr prallte zwischen Bech-Kleinmacher und Schwebsingen ein Autofahrer mit seinem Fahrzeug gegen einen Baum. Dabei zog er sich Verletzungen zu und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Zivilschutz aus Remich und der Notarzt aus Luxemburg leisteten Erste Hilfe.
  • Um 1.40 Uhr mussten die Feuerwehren aus Schengen, Mondorf und Frisingen ausrücken: In der Rue Pierre Diederich in Elvingen brannte das Dach eines Hauses. Es blieb bei beträchtlichem Materialschaden. Die Polizei notierte das Geschehen und forschte nach der Brandursache.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Auf der A13 in Richtung Luxemburg geriet am Sonntag kurz vor 14 Uhr ein Auto in Brand.
41 Einsätze während der Nacht
Unwetter zogen am Montagabend über das Großherzogtum hinweg. Aus dem Südwesten des Landes, aus dem Raum Lintgen und aus Berdorf und Umgebung wurden starke Hagelschauer gemeldet.
Hausbrand in Rodange
Am Montagmorgen ist es in Rodange zu einem Brand in einem Reihenhaus gekommen. Die herbeigeeilte Feuerwehr hatte die Flammen schnell unter Kontrolle.
Ab dem 1. August wird unter anderem das Rauchen im Auto zum No-Go, wenn Kinder unter zwölf Jahren mitfahren. Weitere Einschränkungen gelten auf Spielplätzen und Sportanlagen.
Die Einsatzkräfte hatten am Mittwochmorgen so einiges zu tun. So gab es bei drei Unfällen drei Verletzt. Zudem wurden zwei Brände gemeldet.
Illustration Pompier, Feuerwehr, Leudelange, Luxembourg, le 21 Juillet 2015. Photo: Chris Karaba