Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Aus dem Polizeibericht: Von Drogen, einer Fahranfängerin und Streithähnen

Aus dem Polizeibericht: Von Drogen, einer Fahranfängerin und Streithähnen

Illustration: Steve Remesch
Lokales 05.06.2016

Aus dem Polizeibericht: Von Drogen, einer Fahranfängerin und Streithähnen

Anne-Aymone SCHMITZ
Anne-Aymone SCHMITZ
Die Polizei hatte in den vergangenen Stunden viel zu tun. Sie verhaftete einen Drogendealer, stoppte betrunkene Fahrer und beruhigte Streithähne.

(asc) - Ein Drogendealer zog am Samstagmorgen in  Luxemburg-Bonneweg durch sein auffälliges Benehmen die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife auf sich. Als die Beamten den Mann in der Route de Thionville überprüften, fanden sie mehrere kleine Tüten mit Heroin und Kokain, fünf Mobiltelefone und eine größere Summe Bargeld. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Mann verhaftet und dem Untersuchungsrichter vorgeführt.

Eine Fahranfängerin wurde in der Nacht zum Samstag bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Lintgen von der Polizei gestoppt, weil sie ihren Wagen mit 99 km/h statt der erlaubten 50 km/h über die Route Principale steuerte. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet, die Fahrerlaubnis wurde eingezogen.

In der hauptstädtischen Rue Joseph Junck beobachteten in der Nacht zum Samstag zwei Männer wie ein Mann drei geparkte Autos beschädigte. Sie griffen ein und schlugen auf den Täter ein. Eine Polizeistreife beruhigte die Lage. Die Polizei Luxemburg leitet ein Strafverfahren gegen die drei betrunkenen Männer ein.

Auch in Ulflingen kam es in der Nacht zum Samstag zu einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten. Kurz bevor der Fahrer eines Busses seine Fahrgäste in Ulflingen aussteigen ließ, kam es zu einem Streit zwischen drei Fahrgästen. Anderen Passagieren gelang es vorerst die Situation zu beruhigen. Als die Passagiere dann den Bus verlassen hatten, kam es zu einem Gerangel zwischen mehreren Fahrgästen. Dabei wurde mindestens eine Person geschlagen. Ein Beteiligter flüchtete, konnte aber einige Zeit später ermittelt werden. Polizisten aus Ulflingen waren vor Ort.

Ein betrunkener Autofahrer verursachte in der Nacht zum Sonntag auf dem Bd Charles de Gaulle in Esch/Alzette einen Unfall.  Am Ende der Autobahn A4 fuhr ein Autofahrer geradeaus über den Bordstein des Kreisverkehrs Raemerich hinweg und kam in der Mitte kurz vor der Fußgängerunterführung zum Stillstand. Er fuhr mehrere Verkehrsschilder um und prallte gegen eine mit Blumenkübel gefertigte Mauer. Der Fahrer gab an, dass kurz vor dem Unfall ein anderer Autofahrer ihm die Vorfahrt genommen hatte, woraufhin er die Kontrolle über seinen Wagen verloren hatte. Die drei Wageninsassen wurden nicht verletzt. Der beim Fahrer durchgeführt Atemlufttest zeigte, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Sein Führerschein wurde eingezogen.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Aus dem Polizeibericht: Ein paar Gläser zu viel
Mit zu viel Alkohol im Blut erwischten die Polizisten in der Nacht zum Freitag wiederum mehrere Autofahrer. Die Geschwindigkeitsbegrenzungen und Verkehrsschilder hatten die Fahrer nicht mehr ganz so ernst genommen.
Shutterstock Drinking and Driving Alkohol am Steuer