Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Aus dem Polizeibericht: Verkehrsrowdys, Handtaschendiebe und Dealer
Kontrolle im Bahnhofsviertel.

Aus dem Polizeibericht: Verkehrsrowdys, Handtaschendiebe und Dealer

Foto: Marc Wilwert/LW-Archiv
Kontrolle im Bahnhofsviertel.
Lokales 01.10.2016

Aus dem Polizeibericht: Verkehrsrowdys, Handtaschendiebe und Dealer

Michel THIEL
Michel THIEL
Unverantwortliche Verkehrsteilnehmer, Drogendealer und eine Welle von Handtaschendiebstählen in den hauptstädtischen Gaststätten beschäftigten zwischen Freitag und Samstagmorgen die Polizei.

(mth) - In Wiltz kam es in der Nacht zum Samstag zu einem Unfall. Ein Fahrer hatte in einer scharfen Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und dieses beschädigt. Anstatt einen Abschleppdienst oder die Polizei zu verständigen verließ er den Unfallort jedoch und begab sich nach Hause.

Dort traf die Polizei den unverletzten Mann an, der sofort gestand, unter Alkoholeinfluss gefahren zu sein. Der Atemlufttest verlief positiv. Sein Führerschein wurde eingezogen.

Ohne Führerschein unterwegs, Bestechungsversuch

In Livingen stoppten Polizeibeamte in der selben Nacht den Fahrer eines Quads, der einen Höllenlärm aufgrund eines nicht konformen Schalldämpfers machte. Als die Beamten den Mann nach seinem Führerschein fragten, wollte dieser jedem der Beamten 100 Euro geben, damit diese den Vorfall "auf sich beruhen lassen".

Es stellte sich nämlich heraus, dass er überhaupt nicht im Besitz eines Führerscheines war und bereits vor einigen Monaten eines seiner Fahrzeuge wegen Fahrens ohne Führerschein beschlagnahmt wurde. Auf Anweisung der Staatsanwaltschaft wurde der Quad beschlagnahmt.

Auf der Autobahn A6 in Richtung Belgien stoppte die Polizei zur selben Zeit ein Fahrzeug, das mit 180 km/h anstatt der erlaubten 130 km/h unterwegs war. Bei der Überprüfung des Fahrers stellte sich heraus, dass gegen ihn bereits ein Fahrverbot bestand, das jedoch noch nicht zugestellt wurde und somit noch nicht rechtskräftig war. Ermittlungen wurden eingeleitet.

Bei einem Auffahrunfall in der Hauptstadt stellte sich heraus, dass ein Fahrer unter starkem Alkoholeinfluss stand.  Sein Führerschein wurde eingezogen.

Handtaschendiebe unterwegs

Zwischen Freitag und Samstag wurden in  Luxemburg-Stadt erneut in mehreren Gaststätten Handtaschen samt Inhalt entwendet. Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, Handtaschen, wertvolle Jacken usw., zu keinem Moment unbeobachtet zu lassen.

In der Nacht zum Samstag beobachtete die Polizei in der Rue Zithe ein Drogengeschäft zwischen zwei Personen. Wie sich herausstellte hatte der Käufer 50 Euro für eine Kugel Kokain bezahlt. Der Verkäufer wurde kurz darauf in einer Gaststätte angetroffen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Mann festgenommen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema