Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Aus dem Polizeibericht: Sechs Führerscheine entzogen
Lokales 2 Min. 17.10.2015

Aus dem Polizeibericht: Sechs Führerscheine entzogen

Leicht verletzt wurde der Fahrer dieses Autos, nachdem er am Samstagmorgen die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und von der Straße abgekommen war.

Aus dem Polizeibericht: Sechs Führerscheine entzogen

Leicht verletzt wurde der Fahrer dieses Autos, nachdem er am Samstagmorgen die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und von der Straße abgekommen war.
Foto: CIS Niederanven - Schetter
Lokales 2 Min. 17.10.2015

Aus dem Polizeibericht: Sechs Führerscheine entzogen

Alkohol hinter dem Steuer ist kein Kavaliersdelikt. In den vergangenen Stunden mussten sechs Fahrer ihren Führerschein abgeben.

(ml/C./L.E.) - Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft führte die Polizei am Freitagabend in Grevels und in Grosbous eine Alkoholkontrolle durch. Insgesamt mussten sich 480 Fahrer einem Atemlufttest unterziehen. In sechs Fällen ergab der Test ein positives Ergebnis. Zwei Autofahrern wurde der Führerschein entzogen.

In Hellingen in der Wisestroos riefen Anwohner die Polizei, da ein Fahrer bei laufendem Motor hinter dem Steuer eingeschlafen war. Beim Eintreffen der Beamten sagte der Mann, er habe nichts getrunken, sondern warte lediglich darauf, dass eine Zufahrt frei werde. Der Test verlief positiv und der Führerschein wurde eingezogen.

Zwischen Dippach und Bartringen verursachte eine betrunkene Frau am Samstagmorgen einen Unfall. Sie war mit ihrem Auto über die Leitplanke geraten. Die Beamten zeigten kein Erbarmen und nahmen ihr den Führerschein ab.

In Wasserbillig in der route de Luxembourg war ein Fahrer ohne Abendlichter unterwegs. Er fuhr mit seinem Wagen auf den Bürgersteig und wurde anschließend von den Beamten gestoppt. Der Mann, der zu viel getrunken hatte, musste seinen Führerschein abgeben.

Das gleiche Schicksal erlebte ein betrunkener Autofahrer, der in der rue Hoovelek in Echternach seinen Wagen mit hoher Geschwindigkeit in die Richtung eines Polizeibeamten steuerte, der im Rahmen einer Sportveranstaltung im Einsatz war. Das Fahrzeug wurde gestoppt. Eine Kontrolle ergab, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Ihm wurde die Fahrerlaubnis entzogen. 

Am Samstagmorgen kurz nach 6:00 Uhr hat ein Fahrer in Steinfort in der rue de Luxembourg die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er prallte in einen  abgestellten Lieferwagen, welcher gegen eine Mauer geschleudert wurde. Der Unfallverursacher stand unter Alkoholeinfluss. Außerdem ergab ein Drogentest ein positives Resultat. Der schuldige Fahrer wurde zwecks Durchführung von weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht. Sein Wagen ist nur noch schrottreif. Auch am Lieferwagen und an der Mauer entstand hoher Materialschaden.

Kurz vor 6 Uhr kam es am Samstagmorgen auf der Strecke zwischen dem Waldhof und dem Senningerberg zu einem Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten. Der Fahrer, der aus Richtung Waldhof kam, verlor nach einer Rechtskurve die Kontrolle über seinen Wagen. Dieser kam von der Fahrbahn ab, um nach zehn Metern mit einem Baum zu kollidieren.

Das Fahrzeug überschlug sich und landete auf dem Dach.

Der Fahrer, welcher sich selbst aus seiner misslichen Lage befreien konnte, wurde leicht verletzt von der Berufsfeuerwehr ins Krankenhaus gebracht.

Vor Ort waren das Rettungsdienst und die First Responder aus Niederanven-Schüttringen, die Berufsfeuerwehr und die Polizei des CI Grevenmacher.

Foto: CIS Niederanven - Schetter



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Aus dem Polizeibericht: Fahrer lebensgefährlich verletzt
Die Polizei meldete am Samstag einen schweren Verkehrsunfall zwischen Strassen und Bartringen. Der Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt. In der Nacht kam es derweil zu einer Schlägerei in Weiswampach, außerdem wurde etlichen betrunkenen Fahrern der Führerschein entzogen.
Am frühen Samstagmorgen wurde die Polizei zu einem Unfall zwischen Strassen und Bartringen gerufen, bei dem eine Person lebensgefährlich verletzt wurde.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.