Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schwertransporter im Visier
Lokales 08.09.2017 Aus unserem online-Archiv
Aus dem Polizeibericht

Schwertransporter im Visier

Der Transporter durfte erst weiterfahren, nachdem die Ladung gesichert war.
Aus dem Polizeibericht

Schwertransporter im Visier

Der Transporter durfte erst weiterfahren, nachdem die Ladung gesichert war.
Foto: Polizei
Lokales 08.09.2017 Aus unserem online-Archiv
Aus dem Polizeibericht

Schwertransporter im Visier

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Überladen oder die Güter nicht ordnungsgemäß gesichert: Die Polizei zog am Donnerstag mehrere Fahrer von Schwer- und Leichttransportern in die Verantwortung, weil sie sich nicht an die Verkehrsregeln hielten.

(SH) - Überladen oder die Güter nicht ordnungsgemäß gesichert: Die Polizei zog am Donnerstag mehrere Fahrer von Schwer- und Leichttransportern in die Verantwortung, weil sie sich nicht an die Verkehrsregeln hielten.

Bei einer Kontrolle auf der N31 in Petingen wurden die Beamten auf einen Lastwagen aufmerksam, der ein tonnenschweres Bauteil transportierte, dieses jedoch nicht fachgerecht gesichert hatte. Der Fahrer musste das Fahrzeug stehen lassen, bis die Ordnungswidrigkeit behoben war, zudem wurde ein Strafzettel ausgestellt.

Bei einer weiteren Kontrolle auf der Autobahn A6 wurden zehn gebührenpflichtige Verwarnungen ausgestellt, weil Kleintransporter entweder überladen waren oder gefährliche Güter nicht ordnungsgemäß transportiert wurden.

Bereits am Dienstag war ein Lastwagen bei Mersch gestoppt worden, weil er mehrere tonnenschwere Betonteile transportierte, die nicht ausreichend gesichert waren.

Die Polizei achtete am Donnerstag verstärkt auf die Sicherung der Ladungen.
Die Polizei achtete am Donnerstag verstärkt auf die Sicherung der Ladungen.
Foto: Polizei



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

56 Lastwagen wurden am Dienstag bei einer Kontrolle auf der A6 von der Verkehrspolizei genau unter die Lupe genommen. Dabei wurden 33 Verstöße gegen die Verkehrsordnung festgestellt.
Eine Frau steigt aus einem Bus, dabei verkeilt sich ihr Kinderwagen in der Bustür. Erst nachdem sich Fahrgäste einmischen, kann die Frau samt Kind sicher aussteigen. Der Busfahrer fährt allerdings einfach weiter.
Der Vorsicht eines Lastwagenfahrers ist es offenbar zu verdanken, dass ein schwerer Unfall auf der Strecke zwischen Schleif und Derenbach am Mittwochnachmittag nicht noch schlimmer ausging.
�berh�hte Geschwindigkeit bei erlaubten 50km wegen Rollsplitt, der erst Vormittags neu verlegt wurde / Foto: Alice ENDERS
Ein Aufenthalt an einer Autobahn-Tankstelle hat einen handfesten Streit zwischen zwei Lastwagenfahrern ausgelöst.