Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Aus dem Polizeibericht: Mehrere Verletzte bei Schlägerei
Lokales 14.10.2015

Aus dem Polizeibericht: Mehrere Verletzte bei Schlägerei

Aus dem Polizeibericht: Mehrere Verletzte bei Schlägerei

Lokales 14.10.2015

Aus dem Polizeibericht: Mehrere Verletzte bei Schlägerei

Im Bahnhofsviertel kam es am späten Dienstagnachmittag zu einer Schlägerei, bei der mehrere Personen verletzt wurden, darunter auch Polizeibeamte.

(SH) - Im Bahnhofsviertel kam es am Dienstag gegen 16.45 Uhr zu einer Schlägerei, bei der mehrere Personen verletzt wurden, darunter auch Polizeibeamte.

Nachdem fünf bis sechs Personen zwei Männer überfallen wollten, diese jedoch verweigerten, Geld herauszugeben, kam es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung. Eines der Opfer musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Als die Polizeibeamten eintrafen, wurden diese ebenfalls von den Tätern angegriffen. Einer der Haupttäter ergriff die Flucht, wurde jedoch von einem Polizisten verfolgt. Letzterer konnte den Täter nicht ohne Mühe in der Rue Glesener stellen.

Ein weiterer Beamter, welcher bei der Schlägertruppe verblieben war, wurde ebenfalls angegriffen, geschubst und geschlagen. Der Polizist konnte zwei Schläger festhalten, einen der Beiden konnte er immobilisieren, der Zweite flüchtete, konnte jedoch später gestellt werden.

Den Polizeibeamten zur Hilfe geeilt war ein Hundeführer.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Auf frischer Tat ertappt
Am Samstag erwischte ein Mann zwei Einbrecher auf frischer Tat, sie bedrohten ihn mit einem Schraubenzieher.
Zwei Einbrecher wurden am Samstag in einem Bürogebäude auf frischer Tat ertappt.
Frust in den Reihen der Polizei: „Bloß keinen Fehler machen“
Erfolgserlebnisse gehören nicht immer zum Alltag eines Polizisten. Sie sind sogar mitunter recht selten. Allerdings tragen sie entscheidend zur Motivation der Beamten im Einsatz bei. Wenn sie dann einen Tatverdächtigen festnehmen und dieser ihnen bereits kurze Zeit später wieder als freier Mann über den Weg läuft, ist die Frustration dementsprechend hoch.
Im alltäglichen Einsatz fühlen sich viele Polizisten immer wieder allein gelassen