Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Aus dem Polizeibericht: Essenslieferant mit Alkoholfahne
Lokales 04.10.2017

Aus dem Polizeibericht: Essenslieferant mit Alkoholfahne

Aus dem Polizeibericht: Essenslieferant mit Alkoholfahne

Foto: Steve Remesch/LW-Archiv
Lokales 04.10.2017

Aus dem Polizeibericht: Essenslieferant mit Alkoholfahne

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Nicht schlecht staunte die Kundin eines Restaurants am Dienstagabend, die sich ihr Essen nach Hause liefern ließ. Denn als der Lieferant ihr das Menü brachte, stellte sie fest, dass er zu viel Alkohol getrunken hatte.

(SH) - Nicht schlecht staunte die Kundin eines Restaurants am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr, die sich ihr Essen nach Hause liefern ließ. Denn als der Lieferant ihr das Menü brachte, stellte sie fest, dass er zu viel Alkohol getrunken hatte. Die Frau meldete dies der Polizei. Eine Streife wurde später in Colmar-Berg auf das Fahrzeug aufmerksam. Dieses hatte soeben eine Rote Ampel überfahren. Obwohl die Polizisten die Verfolgung mittels Blaulicht aufnahmen, hielt der Fahrer zunächst nicht an. Erst vor einem Restaurant konnte er kontrolliert werden. Dabei stellte sich heraus, dass er tatsächlich unter Alkoholeinfluss stand. Ihm wurde ein provisorisches Fahrverbot zugestellt.

Eine knappe Stunde später wurde eine Streife auf einen Wagen aufmerksam, welches auf der A1 zwischen Flaxweiler und Munsbach in Schlangenlinien gesteuert wurde. Der Fahrer trug keinen Sicherheitsgurt und war betrunken. Wie sich herausstellte, besteht gegen ihn ein Fahrverbot bis 2157. Nun muss er mit einer weiteren Gerichtsverhandlung rechnen. Sein Fahrzeug wurde beschlagnahmt.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema