Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Aus dem Polizeibericht: Ein Schwerverletzer und zwei Drogendelikte
Lokales 2 Min. 30.09.2017

Aus dem Polizeibericht: Ein Schwerverletzer und zwei Drogendelikte

Ein Mann musste am Freitagabend schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Aus dem Polizeibericht: Ein Schwerverletzer und zwei Drogendelikte

Ein Mann musste am Freitagabend schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.
Foto: Marc Wilwert
Lokales 2 Min. 30.09.2017

Aus dem Polizeibericht: Ein Schwerverletzer und zwei Drogendelikte

Am Freitagabend ist ein Mann bei einer Auseinandersetzung in Düdelingen so schwer verletzt worden, dass er notoperiert werden musste. Außerdem beschlagnahmte die Polizei Drogen in zwei Fällen und zog nach einer Verfolgungsjagd einen Führerschein ein.

(müs) - Die Polizei hatte zum Start in das Wochenende einiges zu tun. Eine Schlägerei mit einem Schwerverletzten, zwei Drogendelikte und einmal Alkohol am Steuer ist die Bilanz. Folgendes berichtet die Polizei:

In Düdelingen ist am Freitagabend um 22 Uhr ein Mann mit einem Messer so schwer verletzt worden, dass er später im Krankenhaus notoperiert werden musste. Auf einem Lastwagenparkplatz kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Fahrern. Dabei wurde einer der Fahrer mit einem Messer schwer verwundet - er hatte tiefe Schnittwunden an beiden Armen. Als die Polizei eintraf, war bereits ein Krankenwagen vor Ort. Der Täter floh mit seinem Lastwagen Richtung Frankreich, er könnte laut Zeugen unter Alkoholeinfluss gestanden haben. Zeugen, die den genauen Tathergang beobachtet haben, konnte die Polizei bisher allerdings keine feststellen.

Zu einer Verfolgung kam es am Freitagabend um 23 Uhr. Die Polizei berichtet Folgendes: In der Avenue de la Gare wollten die Polizeibeamten ein Lokal überprüfen. Daraufhin flüchteten drei Männer. Die Beamten verfolgten die Flüchtigen durch die Rue Origer, über die Avenue de la Liberté bis in die Rue Glesener. Zwei Männer entkamen, einer konnte geschnappt werden. Der 39-Jährige setzte sich so heftig zur Wehr, dass die Beamten ihm Handschellen anlegen mussten. Sie fanden 2,2 Gramm Cannabis bei ihm. Auf dem Fluchtweg konnten außerdem noch sieben kleine Tüten Cannabis (15,4 Gramm) sowie sechs Kugeln Kokain (vier Gramm) beschlagnahmt werden.

Kurze Zeit später um 0.20 Uhr gab es ein weiteres Drogendelikt in Mersch. Die Polizei kontrollierte eine Gruppe von fünf Männern, die in der Dunkelheit auf dem Krounebierg Marihuana rauchten. Die Polizei stellte 6,9 Gramm Marihuana und sechs Grinder sicher. Die Männer warfen kurz vor der Kontrolle einen Teil der Drogen in ein Gebüsch. Keiner von ihnen stellte sich als Besitzer der Drogen der Polizei. Die Männer waren im einem Auto unterwegs. Da alle unter Drogeneinfluss standen, wurde das Fahrzeug beschlagnahmt.

Am frühen Morgen, um 4.20 Uhr war in Esch/Alzette auf der Rue de Belval ein Mann unter starken Alkoholeinfluss unterwegs. Die Polizei verfolgte den weißen VW Polo, der allerdings immer weiter beschleunigte (bis zu 100km/h) und nicht anhielt. Später konnten die Beamten den Mann dann doch stoppen. Er gab an, wegen dem Polizeiwagen in Panik geraten zu sein und deswegen immer weiter beschleunigte. Den Führerschein wurde virtuell eingezogen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Auf frischer Tat ertappt
Am Samstag erwischte ein Mann zwei Einbrecher auf frischer Tat, sie bedrohten ihn mit einem Schraubenzieher.
Zwei Einbrecher wurden am Samstag in einem Bürogebäude auf frischer Tat ertappt.