Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Brandeinsätze und zwei Verletzte
Lokales 26.07.2015 Aus unserem online-Archiv
Aus dem Polizeibericht

Brandeinsätze und zwei Verletzte

Der Schuppen brannte vollständig ab.
Aus dem Polizeibericht

Brandeinsätze und zwei Verletzte

Der Schuppen brannte vollständig ab.
Foto: CISEA
Lokales 26.07.2015 Aus unserem online-Archiv
Aus dem Polizeibericht

Brandeinsätze und zwei Verletzte

Zweimal mussten die Feuerwehren während der Nacht ausrücken. In Ingeldorf wurde eine Person bei einem Unfall verletzt, am Sonntagmorgen erfasste ein Fahrzeug einen Fußgänger in Petingen

Es war kurz vor 4.00 Uhr in der Nacht auf Sonntag, als in Ingeldorf zwei Fahrzeuge miteinander kollidierten. Eine Person wurde dabei verletzt und musste vom Zivilschutz aus Ettelbrück ins Krankenhaus gefahren werden.

Die Feuerwehr verhinderte ein weiteres Ausbreiten der Flammen und löschte Brandnester ab.
Die Feuerwehr verhinderte ein weiteres Ausbreiten der Flammen und löschte Brandnester ab.
Foto: CISEA

Eine halbe Stunde später musste die Feuerwehr aus Esch/Alzette zum Einsatz. Auf dem Gaalgebierg stand ein Gartenhäuschen in Flammen. Obwohl die Feuerwehr nur wenige Minuten nach der Meldung mit zwei Tankwagen am Brandort eintraf, war der Holzschuppen schon fast vollständig abgebrannt, so dass man sich auf das Ablöschen der Brandstelle beschränkte. Die Brandursache ist noch ungeklärt.

Bereits am Samstagabend, kurz nach 21.00 Uhr waren die Feuerwehren aus Beles, Differdingen, Sanem, Petingen und Esch/Alzette nach Zolwer ausgerückt. Eine Matraze hatte Feuer gefangen, konnte jedoch schnell abgelöscht werden. 

Am Sonntagmorgen erfasste ein Autofahrer einen Fußgänger in der Route de Longwy. Der Mann wurde nur leicht verletzt.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In der Rue de Luxembourg in Esch/Alzette kam es am Montagnachmittag zu einem Dachbrand auf einer Baustelle. Die Feuerwehr war schnell vor Ort.
Illustration Pompier, Feuerwehr, Leudelange, Luxembourg, le 21 Juillet 2015. Photo: Chris Karaba
Drei Brände am Sonntag
Gleich dreimal wurde die Feuerwehr am Sonntagabend gerufen. Ein Brand in Crauthem stellte sich als besonders kompliziert heraus.
Auf den Straßen Luxemburgs kam es in den vergangenen Stunden zu zwei Unfällen, bei denen jeweils eine Person verletzt wurde. Auf der Aire de Capellen wurde ein Passant angefahren, in Remich stürzte ein Motorradfahrer.
5.7. Sanem / Nationalen Trauma an Rescue Challenge , organiseiert vun der Luxembourg Rescue Organisation / Protection Civile , Feuerwehr , Rettungseinsatz , Unfall , Sauvetage , Hilfe , Freiwillige Feuerwehr , Uebung Foto: Guy Jallay