Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Aus dem Polizeibericht: Alkohol und Fahrerflucht
Lokales 06.11.2017

Aus dem Polizeibericht: Alkohol und Fahrerflucht

Aus dem Polizeibericht: Alkohol und Fahrerflucht

Foto: Steve Remesch
Lokales 06.11.2017

Aus dem Polizeibericht: Alkohol und Fahrerflucht

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Gleich mehrmals musste die Polizei in den vergangenen Stunden eingreifen, weil betrunkene Autofahrer nicht nur in Unfälle verwickelt waren, sondern auch noch Fahrerflucht begingen.

(SH) - Gleich mehrmals musste die Polizei in den vergangenen Stunden eingreifen, weil betrunkene Autofahrer nicht nur in Unfälle verwickelt waren, sondern auch noch Fahrerflucht begingen.

Ein Zugführer meldete am Sonntag gegen 13.15 Uhr einen Fahrer, der beim Einparken in der Rue de la Gare in Mamer gegen das Heck eines anderen Fahrzeuges prallte und sich dann torkelnd in ein Haus begab. Der Verdacht auf übermäßigen Alkoholeinfluss bestätigte sich: Der zulässige Höchstwert war um über das Doppelte überschritten. Ein Fahrverbot wurde zugestellt.

Auch in Leudelingen war am Sonntag ein betrunkener Autofahrer unterwegs. Gegen 16.20 Uhr war er an der Kreuzung der Rue du Lavoir mit der Rue d'Eich in einen Auffahrunfall verwickelt. Der Unfallverursacher war nicht bereit, eine gütliche Einigung auszufüllen. Als ihm mitgeteilt wurde, dass die Polizei verständigt worden sei, ergriff er die Flucht. Anhand der Erkennungszeichen konnte er jedoch an seiner Wohnadresse angetroffen werden. Er gestand Unfall und Alkoholeinfluss und musste seinen Führerschein abgeben.

In Differdingen wurde gegen 1.45 Uhr in der Nacht zum Montag ein Mann auf der Place du Marché auf einen lauten Knall aufmerksam. Wie sich herausstellte war ein Fahrer gegen einen abgestellten Wagen geprallt. Der Unfallverursacher wollte die Flucht ergreifen, der Zeuge konnte ihn jedoch stoppen. Auch hier war Alkohol im Spiel. Wie sich nach dem Eintreffen der Polizei herausstellte, waren zwei Fahrzeuge beschädigt worden. Der Führerschein wurde eingezogen.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Verdacht auf unsittliche Berührungen: Lehrer unter Justizaufsicht
Ein Pädagoge steht im Verdacht, in Bissen Schülerinnen unsittlich berührt zu haben. Ob er vor Gericht muss, ist unklar. Die zuständige Ratskammer hat noch keine Entscheidung getroffen. Nach kurzer Untersuchungshaft ist der Mann wieder auf freiem Fuß - unter "Contrôle judiciaire".
Gericht - Prozesser - Photo : Pierre Matgé
Polizeibericht: Viel zu viel Alkohol
Sieben Vorfälle im Straßenverkehr verzeichnete die Polizei vom späten Samstagnachmittag bis zum Sonntagmorgen. Jedes Mal war Alkohol im Spiel. Ein betrunkener Fahrer rannte denn auch in einen Polizeiwagen.
Zu schnell und mit zu viel Alkohol im Blut waren am Wochenende erneut mehrere Fahrer unterwegs.