Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Aus dem Polizeibericht: Alkohol am Steuer, Führerschein weg
Lokales 06.07.2017

Aus dem Polizeibericht: Alkohol am Steuer, Führerschein weg

Aus dem Polizeibericht: Alkohol am Steuer, Führerschein weg

Foto: Pierre Matgé
Lokales 06.07.2017

Aus dem Polizeibericht: Alkohol am Steuer, Führerschein weg

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Drei Fahrer mussten ihren Führerschein abgeben, weil sie zu viel Alkohol getrunken hatten. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer, der einen Unfall verursacht hatte, war gar nicht erst im Besitz einer Fahrlizenz.

(SH) - Drei Fahrer mussten ihren Führerschein in den vergangenen Stunden abgeben, weil sie zu viel Alkohol getrunken hatten. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer, der einen Unfall verursacht hatte, war gar nicht erst im Besitz einer Fahrlizenz.

Gegen 18 Uhr war in Grevenmacher ein Verkehrsteilnehmer mit seinem Wagen auf ein Motorrad aufgefahren. Der Unfallverursacher gab an, er habe seinen Führerschein verloren. Bei einer Überprüfung stellte sich jedoch heraus, dass seine Lizenz bereits seit einigen Jahren abgelaufen ist. Der Mann muss nun mit einer Beschlagnahmung seines Wagens rechnen, es sei denn, er kann am Donnerstag der Staatsanwaltschaft einen gültigen Führerschein vorweisen. Bei dem Unfall blieb es beim Materialschaden.

In Aspelt war am Mittwoch gegen 23.30 Uhr ein Fahrer ohne Licht unterwegs Richtung Filsdorf. Die Fahrerin, die mehrmals von der Strecke abwich, bemerkte zunächst das Blaulicht der Polizei nicht. Erst als die Beamten sie überholten und ihr Haltezeichen gaben, hielt sie an. Es stellte sich heraus, dass die Frau zu viel Alkohol getrunken hatte. Einen Führerschein konnte sie nicht vorzeigen. Ein Fahrverbot wurde dennoch zugestellt.

Gegen 2 Uhr wurde eine Streife dann in der Route Principale in Lintgen auf einen Fahrer aufmerksam, der beschleunigte, als er die Polizei erblickte. Auch er hatte zu viel Alkohol getrunken. Sein Führerschein wurde eingezogen - ebenso wie der Fahrzeugschein, denn wie sich herausstellte war auch die Steuerbescheinigung des Wagens länger abgelaufen. Der Mann wird nun einen Zahlungsbeleg vorweisen müssen.

Anderthalb Stunden später missachtete am Boulevard Joseph II und Boulevard Grand-Duchesse Charlotte dann ein Fahrer zwei rote Verkehrsampeln. Auch er hatte zu viel getrunken und wird vorerst nicht mehr fahren.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema