Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Aus dem Polizeibericht: 36 Einbrüche binnen drei Tagen
Lokales 13.10.2014

Aus dem Polizeibericht: 36 Einbrüche binnen drei Tagen

Die Polizei meldete 36 Einbrüche binnen drei Tagen.

Aus dem Polizeibericht: 36 Einbrüche binnen drei Tagen

Die Polizei meldete 36 Einbrüche binnen drei Tagen.
Foto: Shutterstock
Lokales 13.10.2014

Aus dem Polizeibericht: 36 Einbrüche binnen drei Tagen

Die Zahl der Einbrüche hat an diesem Wochenende drastisch zugenommen. Am Montagmorgen berichtete die Polizei von 16 Fällen, 20 weitere waren bereits am Samstag und Sonntag im Polizeibericht aufgelistet worden.

(str) - Die Zahl der Einbrüche hat an diesem Wochenende drastisch zugenommen. Am Montagmorgen berichtete die Polizei von 16 Fällen in und rund um die Hauptstadt, 20 weitere waren bereits am Samstag und Sonntag im Polizeibericht aufgelistet worden.

Wie die Sicherheitskräfte in einer Pressemitteilung schreiben, gelang es den Einbrechern zumeist durch Fenster auf Kippstellung in Einfamilienhäuser einzudringen. In Mehrfamilienhäusern wurde ihr Vorgehen meisten durch ungesicherte Schlosszylinder vereinfacht.

Die Polizei ruft zu erhöhter Wachsamkeit auf und bittet darum, verdächtige Beobachtungen unverzüglich über den Polizeinotruf 113 zu melden.

Bei Abwesenheit sollen keine Fenster oder Türen in Kippstellung belassen werden, heißt es weiter.

Am Samstag und Sonntag hatte die Polizei bereits sechs Einbrüche aus der Hauptstadt, zwei in Esch/Alzette und Bettemburg sowie weitere Fälle in Bartringen, Esch/Sauer, Kayl, Ersingen, Mullendorf, Bauschleiden und Strassen gemeldet. In der Hauptstadt und in Leudelingen kam es zudem zu Autoeinbrüchen, in Bivingen zu einem Garagendiebstahl.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mehrere Einbrüche am Sonntag
Einbrecher in Luxemburg hatten ein geschäftiges Wochenende: Am Sonntag und am Montag wurde in mehrere Gebäude eingebrochen.
Aus dem Polizeibericht: Sturzbetrunken und sprachlos
Am Wochenende hatten einige Unehrliche nichts anderes zu tun, als sich fremdes Besitztum anzueignen. In einem Fall konnte ein Täter gestellt werden. Zahlreiche Fahrer hatten dem Alkohol erheblich zugesagt und mussten ihren Führerschein abgeben.
In der vergangenen Nacht mussten zahlreiche betrunkene Fahrer ihren Führerschein abgeben.
Polizeibericht: Trotz kurzer Verfolgungsfahrt eine ruhige Nacht
Es war „insgesamt eine relativ ruhige Nacht mit nur geringen Vorkommnissen“, schreibt die Pressestelle der Polizei am Samstagmittag in ihrem Bericht: eine Auseinandersetzung auf der Autobahn, ein Einbruchsversuch, ein Einbruch, ein Taschendieb, ein leichter Unfall und eine kurze Verfolgungsjagd.