Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Aus dem Mondschein auf die Rennbahn

Aus dem Mondschein auf die Rennbahn

Aus dem Mondschein auf die Rennbahn

Aus dem Mondschein auf die Rennbahn


von Steve REMESCH/ 21.09.2019

Foto: Théo Mey / Photothèque de la Ville de Luxembourg
Exklusiv für Abonnenten

Seit nunmehr 50 Jahren werden in Luxemburg Stock-Car-Meisterschaften ausgetragen.

Spätnachts und nur von Mondlicht geführt, lotsten sie ihre schweren Fahrzeuge im ländlichen Amerika an der Staatsmacht vorbei. Stets mussten sie darauf gefasst sein, von örtlichen Sheriffs oder Staatspolizei erwischt und hart bestraft zu werden. Doch die „Moonshiners“ oder auch „Bootleggers“, die illegalen Schnapsbrenner aus der Zeit der Prohibition ab 1920, waren vorbereitet.

Hatten ihre Fahrzeuge äußerlich einen ganz gewöhnlichen Anschein, sah es innen drin dann doch ganz anders aus: leistungsstarke, aufgemotzte Motoren, verstärkte Karosserien und Stoßfänger, die bei Verfolgungsjagden die Flucht absichern und die wertvolle Fracht schützen sollten ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.