Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Aus „Boulevard de Kiev“ wird „Boulevard de Kyiv“
Lokales 22.07.2022
Hauptstadt ändert Namen

Aus „Boulevard de Kiev“ wird „Boulevard de Kyiv“

Blick auf die Baustelle des „Pôle d'échange Lycée Bouneweg“.
Hauptstadt ändert Namen

Aus „Boulevard de Kiev“ wird „Boulevard de Kyiv“

Blick auf die Baustelle des „Pôle d'échange Lycée Bouneweg“.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 22.07.2022
Hauptstadt ändert Namen

Aus „Boulevard de Kiev“ wird „Boulevard de Kyiv“

Der Name für die neue Umgehungsstraße N3 vom Viertel Gare in Richtung Howald und Ban de Gasperich wurde umgeändert.

(jwi) – Die neue Umgehungsstraße N3 in Luxemburg-Stadt wird auf den Namen „Boulevard de Kyiv“ getauft. Das meldete am Freitag die hauptstädtische Pressestelle. Noch am Mittwoch sollte die Straße den Namen „Boulevard de Kiev“ bekommen – den Namen der ukrainischen Hauptstadt in Französisch geschrieben. Was viele Menschen aufregte: Der französische Wortlaut ist mit dem Russischen identisch. Der Städtename ist nun auf Ukrainisch. 

Der Boulevard soll künftig die Viertel Gare, über Bonneweg nach Howald und Ban de Gasperich verbinden. Die N3 gilt als Entlastung für die aktuelle Route de Thionville.


Service Neige ville de Luxembourg Voirie Foto Christophe Olinger Juillet 2022
Deswegen braucht die Hauptstadt jetzt tausende Tonnen Salz
Mitten im Sommer erscheint eine Zeitungsanzeige: Die Hauptstadt braucht insgesamt 3.500 Tonnen Salz. Dies aus einem guten Grund.

„Das als Zeichen der Solidarität, dem Einsatz und der Unterstützung unserer Hauptstadt mit dem ukrainischen Volk“, schrieb der Erste Schöffe Serge Wilmes (CSV) am Mittwoch auf Facebook. Die Straße sei ab dem nächsten Jahr der neue Zugang zur Hauptstadt und würde den Hauptbahnhof mit der Gemeinde Hesperingen verbinden, so der Schöffe. 

Neben der Hauptstraße verläuft ebenfalls die erweiterte Strecke der Tram. Diese führt ab dem Hauptbahnhof über den renovierten und um 19 Meter verbreiterten Pont Buchler, der die Viertel Gare und Bonneweg miteinander verbindet. Hinter der Tankstelle auf der Route de Thionville in Richtung der CFL-Ateliers geht die Fahrt weiter auf die neue N3. Für die Tram endet der neue Abschnitt am „Pôle d'échange Lycée Bouneweg“. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vom 19. August an werden die Poller in Betrieb genommen. Der Verkehr in den Fußgängerzonen soll so besser kontrolliert werden.
Lokales,Versenkbare Poller-Grand-Rue.Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort