Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Aus alten Postämtern werden Sozialwohnungen
Am 11. April 2016 hatte die Post eine ganze Reihe von Filialen geschlossen.

Aus alten Postämtern werden Sozialwohnungen

Foto: Chris Karaba/LW-Archiv
Am 11. April 2016 hatte die Post eine ganze Reihe von Filialen geschlossen.
Lokales 11.09.2018

Aus alten Postämtern werden Sozialwohnungen

Steve REMESCH
Steve REMESCH
Die Schließung von mehr als zwei Dutzend Postämtern über Land im Jahr 2016 war nicht unumstritten. Nun ist die künftige Nutzung von sechs von ihnen besiegelt.

In Esch/Sauer, Kayl, Remich, Ulflingen, Useldingen und Wecker werden in den ehemaligen Räumlichkeiten der Post Sozialwohnungen entstehen. Das haben die Post und der Fonds du Logement am Dienstag in einer Konvention festgehalten.

Durch den Immobilienverkauf stehen dem Fonds du Logement sofort acht Wohnungen zur Verfügung. Nach Renovierungs- und Umbauarbeiten sollen 13 weitere Wohneinheiten dazu kommen. Dabei handelt es sich sowohl um Wohnungen in Mehrfamilienhäusern als auch auch um Einfamilienhäuser. Die Postämter in Kayl und Ulflingen sollen indes trotzdem in Betrieb bleiben.

In einer gemeinsamen Pressemitteilung bekundet der Fonds du Logement zudem Interesse an weiteren ehemaligen Poststandorten. Ein Verkauf soll nun im Einzelfall geprüft werden.