Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Aufgeben war nie eine Option"
Lokales 4 Min. 04.02.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Weltkrebstag

"Aufgeben war nie eine Option"

Die Musik gab Lisa Berg die nötige Kraft, um gegen ihre Krankheit zu bestehen.
Weltkrebstag

"Aufgeben war nie eine Option"

Die Musik gab Lisa Berg die nötige Kraft, um gegen ihre Krankheit zu bestehen.
Foto: Jeanine Unsen/Studionine
Lokales 4 Min. 04.02.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Weltkrebstag

"Aufgeben war nie eine Option"

Zum Weltkrebstag haben wir mit der Musikerin Lisa Berg gesprochen, die uns offen von ihrer Krankheit und ihrer Zeit seit ihrer Diagnose im Juni 2015 erzählt.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „"Aufgeben war nie eine Option"“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am 15. Februar ist der Welttag krebskranker Kinder. Auch im Großherzogtum müssen jährlich bis zu 30 Minderjährige der harten Diagnose ins Auge schauen und sich am Leben festklammern.
Lisa Berg verstorben
2015 erkrankte die Luxemburger Cellistin Lisa Berg an Leukämie und ging dabei stets ganz offen mit der Krankheit um. Nun hat sie den ungleichen Kampf verloren.
Lisa Berg wurde nur 39 Jahre alt.
Brustkrebs-Vorsorgeuntersuchung
Seit 25 Jahren gibt es das Mammografie-Programm des Gesundheitsministeriums. Durch eine Frühdiagnose können die Überlebenschancen von Brustkrebspatienten deutlich erhöht werden.
Über 18.000 Frauen nehmen jedes Jahr das Angebot des Gesundheitsministeriums in Anspruch.
Bei den Frauen ist Brustkrebs die häufigste festgestellte Krebsart. Bei den Männern ist es Prostatakrebs. Anfang Juni wird ein neues Programm zur Früherkennung von Darmkrebs gestartet.
Die Heilungsrate für Krebserkrankte ist in den vergangenen zehn Jahren hierzulande gestiegen.
In Luxemburg treten jedes Jahr rund 2.500 neue Krebsfälle auf. Über 1.000 Personen sterben jedes Jahr infolge eines Krebsleidens. Mit einem nationalen Krebsplan will die Regierung die Zahl der Fälle langfristig reduzieren und die Behandlung der Patienten verbessern.
30 Prozent aller Todesfälle in Luxemburg gehen auf eine Krebserkrankung zurück. Die häufigste Krebserkrankung ist Lungenkrebs.