Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Auf zur Schnäppchenjagd
Lokales 7 02.01.2017 Aus unserem online-Archiv
Winterschlussverkauf

Auf zur Schnäppchenjagd

Der Schlussverkauf dauert noch bis zum 28. Januar.
Winterschlussverkauf

Auf zur Schnäppchenjagd

Der Schlussverkauf dauert noch bis zum 28. Januar.
Foto: Anouk Antony
Lokales 7 02.01.2017 Aus unserem online-Archiv
Winterschlussverkauf

Auf zur Schnäppchenjagd

Diana HOFFMANN
Diana HOFFMANN
Die "Solden" haben am Freitag begonnen und dauern noch bis zum 28. Januar. Um warme Kleidung zu kaufen ist es wohl noch nicht zu heiß draußen.

(dho) - Die Schnäppchenjagd hat landesweit am Freitag begonnen. Rabatte zwischen 30 und 60 Prozent sind vor allem in Modegeschäften zu finden. Die "Solden" dauern noch bis zum 28. Januar.

Der Schlussverkauf wurden vor mehreren Jahrzehnten eingeführt, damit vor allem  Accessoire- und  Modegeschäfte ihre Restposten verkaufen und Platz schaffen können für die Frühjahrs- und Winterkollektionen. Etliche andere Geschäfte, wie Anbieter von Elektrogeräten würden auf den Zug aufspringen, um ebenfalls Kunden anzulocken, erklärt Guill Kaempff, Präsident der "Union Commerciale de la Ville de Luxembourg".

Für viele Geschäfte war das erste Wochenende ein Erfolg

Einen Monat dauert der Winterschlussverkauf, der diesmal bereits im alten Jahr begann. So konnten sowohl Geschäftsleute als auch Kunden von einem Wochenende mehr profitieren. Ein Erfolg, wie sich herausstellte: In diversen Sportgeschäften gaben die Verkäufer an, der Verkauf sei sowohl am Freitag als auch am Samstag für sie sehr gut gelaufen. Viele Menschen hätten bereits am Freitag  von den Rabatten profitiert. Vergangenes Jahr begannen die "Solden" an einem Samstag.

Nicht alle Geschäfte hatten sich jedoch an den offiziellen Start der "Solden" gehalten  und bereits nach Weihnachten ihre Waren zu reduzierten Preisen angeboten. Dies sei nicht verboten, so Guill Kaempff, nur dürften sie nicht mit dem Begriff "Solden" oder Schlussverkauf werben.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Lockdown in den Nachbarländern sorgt am Samstag für eine volle Einkaufsstraße in der Hauptstadt. Am Sonntag blieb es dagegen ruhiger.
Lokales,Verkaufsoffener Sonntag /Stimmungsbericht. Geschäfte,Einkaufen,Shopping in Coronazeiten, hier: Fussgängerzone am Samstag. Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
„Wantersolden“
Auch wenn die Kunden offiziell erst seit den „Wantersolden“ sparen können, bieten die meisten Läden ihre Produkte bereits seit Dezember günstiger an.
Nur während des offiziellen Schlussverkaufs dürfen die Verkäufer von „Solden“ sprechen.
Vierwöchiger Winterschlussverkauf
Der Winterschlussverkauf hat am 2. Januar begonnen und wird erstmalig vier Wochen dauern. Dabei stellt sich Frage, ob die Rechnung der Geschäftsleute aufgehen wird.
Viele Kunden haben  bereits in den ersten Tagen des Winterschlussverkaufs  von den Preisnachlässen profitiert.