Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Auf- statt abspringen
Kein Einzelfall: Wer dieser Tage durch Esch schlendert, dem strahlen aus vielen Vitrinen keine Verkaufsschlager, sondern Aufkleber mit neuen Adressen entgegen.

Auf- statt abspringen

Foto: Luc Ewen
Kein Einzelfall: Wer dieser Tage durch Esch schlendert, dem strahlen aus vielen Vitrinen keine Verkaufsschlager, sondern Aufkleber mit neuen Adressen entgegen.
Kommentar Lokales 10.05.2019

Auf- statt abspringen

Luc EWEN
Waren Händler früher stolz auf ihre Präsenz in der Alzettestraße, so scheint es, als ob sie sich nun eher damit brüsten, Esch zu verlassen.

Plastikbänke alleine werden nicht reichen, die Probleme der Escher Alzettestraße zu lösen. Aber sie sind ein erster Schritt.

Derzeit zieren „à louer“-Schilder viele Schaufenster in der längsten Fußgängerzone des Landes. Und damit nicht genug. Ein bekannter Computerfachbetrieb wirbt sogar mit großen Plakaten offensiv damit, dass er Esch verlässt.


Auch wenn hier wohl keine böse Absicht unterstellt werden darf, die unterschwellige Botschaft ist klar: „Wir sind dort, wo unsere Kunden sind, und das ist nicht hier ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema