Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Auch in Leudelingen stellt sich die K-Frage

Auch in Leudelingen stellt sich die K-Frage

Foto: Nathalie Rovatti (Archiv)
Lokales 3 Min. 20.10.2018

Auch in Leudelingen stellt sich die K-Frage

Luc EWEN
Luc EWEN
Eine Umfrage am Wahlsonntag sorgt in Leudelingen für Gespräch. Es geht um die Idee eines Wechsels der Gemeinde vom Bezirk Süden in das Zentrum. Gestern beschäftigte sich der Schöffenrat mit der Aktion, die von der Opposition durchgeführt wurde, und bewertet sie mit „Null“.

„Identifizieren Sie sich eher mit Zentrums- oder mit Südpolitikern?“ und „Würden Sie ein Referendum darüber, ob Leudelingen vom Süden in das Zentrum wechseln soll, befürworten?“ Das waren die beiden Fragen, die die Mannschaft von Zesumme fir Leideleng am vergangenen Wahlsonntag 130 Bürgern von Leudelingen am Ausgang der Wahllokale stellte.

Eine Aktion, die beim Schöffenrat nicht gerade auf Begeisterung stößt. Doch dazu später mehr. Worum geht es genau?

Bei Zesumme fir Leideleng handelt es sich um die Liste der Oppositionsratsmitglieder, die in der Majorzgemeinde der DP auf nationalem Niveau angehören ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kommentar: Nicht ernst genommen
In Kopstal ging schon vor dem Referendum zum Bezirkswechsel ein Gerücht um. Nämlich jenes, dass man sich im Ministerium unter Umständen nicht einmal mit dem Thema beschäftigen wolle. Das Gerücht scheint einer gewissen Grundlage nicht zu entbehren.
Am 8. Oktober entschieden die Kopstaler in einem Referendum, dass sie in den Wahlbezirk Süden wechseln wollen.
Gemeindewahlen in Kopstal: Die "K"-Frage in Kopstal
In Kopstal wird am 8. Oktober nicht nur ein neuer Gemeinderat gewählt, in einem Referendum wird auch über die „K“-Frage entschieden, also darüber, ob die Kopstaler lieber zum Kanton Capellen oder zum Kanton Luxemburg gehören wollen.
2.9. Gemeindeillustrationen / Gemeinde Kopstal /  Mairie / Gemeindehaus Foto:Guy Jallay