Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Asbest in der Bauruine
Lokales 01.08.2017 Aus unserem online-Archiv
"Petite marquise" in Echternach

Asbest in der Bauruine

In der Bauruine wurde Asbest gefunden.
"Petite marquise" in Echternach

Asbest in der Bauruine

In der Bauruine wurde Asbest gefunden.
Foto: Anne-Aymone Schmitz
Lokales 01.08.2017 Aus unserem online-Archiv
"Petite marquise" in Echternach

Asbest in der Bauruine

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Die Bauruine des einstigen „Hôtel-Restaurant à la Petite Marquise“ am Marktplatz von Echternach könnte doch noch länger stehen bleiben als ursprünglich geplant. In den Gemäuern wurde nämlich Asbest gefunden.

(SH) - Die Bauruine des einstigen „Hôtel-Restaurant à la Petite Marquise“ am Marktplatz von Echternach könnte doch noch länger stehen bleiben als geplant. Wie Bürgermeister Yves Wengler am Dienstag dem Radiosender „100,7“ bestätigte, sei in den Gemäuern Asbest gefunden worden.

Wie die Gemeinde auf Nachfrage hin mitteilte, sei man am Freitag hierüber informiert worden. Derzeit werden weitere Analysen durchgeführt. Erst wenn diese abgeschlossen sind, wird feststehen, ob die „Petite Marquise“ planmäßig abgerissen werden kann. Ursprünglich sollte die Bauruine im Herbst abgetragen und Anfang des kommenden Jahres mit dem Bau eines neuen Immobilienkomplexes begonnen werden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Vorbereitungen für das Immobilienprojekt am Areal des früheren „A la petite marquise“ in Echternach liegen im Zeitplan. Weil aber die Kosten zu knapp berechnet waren, erhöhte der Gemeinderat das Budget von 10,7 auf 14 Millionen Euro.
In absehbarer Zeit sollen auch die Gebäude in der Mitte abgerissen werden, damit der Komplex mit Wohnungen, Läden, einem Restaurant und einem Bistro gebaut werden kann.
"Petite marquise" verschwindet
Viele Echternacher haben diesen Tag herbeigesehnt: Nach über 20 Jahren wird das verfallene ehemalige Restaurant „A la petite marquise“ seit Montag abgerissen.
"Ofrëss-Méindeg". Ofrëss vum La petite Marquise a Echternach / Foto: Viktor WITTAL
Hôtel-Restaurant "A la petite marquise"
Der Abriss der Bauruine "A la petite marquise" in Echternach hat am Freitag begonnen. Zuerst mussten der rezentere Anbau und die "Petite portugaise" weichen.
"Hôtel-Restaurant à la petite marquise" in Echternach
Die Vorbereitungen für den Abriss des einstigen „Hôtel-Restaurant à la petite marquise“ in Echternach haben begonnen. Im September nächsten Jahres wird auf dem Areal ein 10,7 Millionen Euro teurer Komplex mit 27 Wohnungen und 1.000 Quadratmetern Ladenfläche gebaut.
"Hôtel A la Petite marquise"
Neues Kapitel in der Akte "Hôtel-Restaurant A la Petite marquise": Am Freitagnachmittag wurde der Kaufvertrag zwischen der Stadt und den Eignern unterschrieben.
Aller Glanz ist schon lange verblasst.