Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Architektonisch Sehenswertes unter freiem Himmel
Lokales 30.06.2021
Open-Air-Ausstellung in Schengen

Architektonisch Sehenswertes unter freiem Himmel

Die Infotafeln befinden sich unter anderem am Biodiversum im Haff Réimech, das 2016 im Rahmen des OAI-Bauherrenpreises gekürt wurde.
Open-Air-Ausstellung in Schengen

Architektonisch Sehenswertes unter freiem Himmel

Die Infotafeln befinden sich unter anderem am Biodiversum im Haff Réimech, das 2016 im Rahmen des OAI-Bauherrenpreises gekürt wurde.
Volker Bingenheimer
Lokales 30.06.2021
Open-Air-Ausstellung in Schengen

Architektonisch Sehenswertes unter freiem Himmel

Irina FIGUT
Irina FIGUT
Die vom Berufsverband der Architekten und Beratenden Ingenieure OAI ausgezeichneten Bauwerke sind noch bis zum 6. Oktober zu sehen.

Architektonische Highlights in der freien Natur: Besucher können ab jetzt in der Gemeinde Schengen unter anderem die im vergangenen Jahr vom Ordre des Architectes et des Ingenieurs-Conseils (OAI) ausgezeichneten Bauwerke erkunden. Die Open-Air-Ausstellung „Schengen meets Bauhärepräis OAI“ wurde vergangene Woche offiziell in Anwesenheit von Lex Delles, Minister für Mittelstand und Tourismus, eröffnet. 

42 Informationstafeln stehen an vier Standorten in der Gemeinde: am Rathausplatz in Schengen sowie an der Fondation Valentiny, am Biodiversum und auf dem Baggerweiher-Gelände in Remerschen. Die Ausstellung, die unter anderem die 36 beim Bauhärepräis OAI 2020 prämierten Werke zeigt, ist noch bis zum 6. Oktober zu sehen.

Die Open-Air-Ausstellung wurde vergangene Woche offiziell in Anwesenheit von Lex Delles, Minister für Mittelstand und Tourismus, eröffnet.
Die Open-Air-Ausstellung wurde vergangene Woche offiziell in Anwesenheit von Lex Delles, Minister für Mittelstand und Tourismus, eröffnet.
©OAI Christof Weber


OAI-Direktor: „Es geschieht hier viel im architektonischen Sinne“

„Die Gemeinde Schengen ist dafür als Standort prädestiniert“, erzählt OAI-Direktor Pierre Hurt auf Anfrage des „Luxemburger Wort“. Nicht nur wegen des Gebäudes der Fondation Valentiny, die ihren Sitz in Remerschen hat und architektonisch einen Augenschmaus darstellt. „Es geschieht hier viel im architektonischen Sinne“, so Hurt weiter. Gleichzeitig könne die Veranstaltung in Verbindung mit dem schönen Naturerlebnis am Baggerweiher gebracht werden. 

Die Ausstellungstafeln enthalten Fotos und zahlreiche Informationen zu den ausgewählten Bauwerken. Unter anderem ist dort auch das Gebäude des Restaurants am Echternacher See zu sehen, das im vergangenen Jahr vom OAI in der Kategorie „Kommerzielles Bauwerk“ preisgekrönt wurde. Interessierte können ebenfalls an jedem der vier Standorte das Buch „Bauhärepräis OAI 2020“ erwerben.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema