Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Arbeitslosenquote in der Eurozone auf 10-Jahres-Tief
Lokales 31.07.2018 Aus unserem online-Archiv

Arbeitslosenquote in der Eurozone auf 10-Jahres-Tief

Arbeitslosenquote in der Eurozone auf 10-Jahres-Tief

Lino Mirgeler/dpa
Lokales 31.07.2018 Aus unserem online-Archiv

Arbeitslosenquote in der Eurozone auf 10-Jahres-Tief

In der Eurozone ist die Arbeitslosigkeit tendenziell auf dem Rückzug. Im Juni lag die Arbeitslosenquote bei 8,3 Prozent, wie das Statistikamt Eurostat am Dienstag in Luxemburg mitteilte.

(dpa) - In der Eurozone ist die Arbeitslosigkeit tendenziell auf dem Rückzug. Im Juni lag die Arbeitslosenquote bei 8,3 Prozent, wie das Statistikamt Eurostat am Dienstag in Luxemburg mitteilte. Eine Quote unterhalb dieses Werts gab es zuletzt im November 2008. Volkswirte hatten mit der positiven Entwicklung gerechnet.


Chantier Ban de Gasperich - Photo : Pierre Matgé
Arbeitslosenquote in der Eurozone stagniert
Der Arbeitslosenquote in der Eurozone hat sich im März wie erwartet nicht verändert. Die Quote habe bei 8,5 Prozent verharrt, wie das Statistikamt Eurostat am Mittwoch in Luxemburg mitteilte.

Außerdem revidierte Eurostat die Arbeitslosenquote für Mai von zuvor 8,4 Prozent auf 8,3 Prozent nach unten. Der neue Tiefstand war damit laut den aktuellen Daten bereits einen Monat früher als bisher bekannt erreicht worden. Seit dem Sommer 2013 hat sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt im gemeinsamen Währungsraum immer weiter verbessert. Infolge der Eurokrise war die Arbeitslosigkeit sehr stark angestiegen und hatte im Jahr 2013 Werte von über 12 Prozent erreicht.

Die Verbesserung auf dem Arbeitsmarkt zeigt sich in allen Mitgliedstaaten der Eurozone. Im Jahresvergleich sei die Arbeitslosenquote im Juni ohne Ausnahme gesunken, teilte Eurostat weiter mit. Am deutlichsten waren die Rückgänge in Zypern (von 11,0 auf 8,2 Prozent), Spanien (von 17,0 auf 15,2 Prozent) und Portugal (von 9,1 auf 6,7 Prozent).


Ende März waren 15.956 Personen bei der Adem als arbeitslos gemeldet.
Die Arbeitslosigkeit stagniert
Die neuesten Zahlen zum Arbeitsmarkt in Luxemburg zeigen, dass der Trend der vergangenen Monate auch im März anhielt: Luxemburg ist nah dran an der Vollbeschäftigung.

Die Unterschiede zwischen den Ländern bleiben jedoch hoch: Eine weiter sehr hohe Arbeitslosigkeit weist Griechenland (aktuellste Zahlen vom April: 20,2 Prozent) auf.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Arbeitslosenquote in der Eurozone hat sich im März wie erwartet nicht verändert. Die Quote habe bei 8,5 Prozent verharrt, wie das Statistikamt Eurostat am Mittwoch in Luxemburg mitteilte.
Chantier Ban de Gasperich - Photo : Pierre Matgé
Die Arbeitslosenquote in der Eurozone hat sich - wie erwartet - nicht verändert. Die Quote habe wie im Vormonat bei 9,6 Prozent gelegen, teilte Eurostat in Luxemburg mit.
Zwischen Juni 2015 und Juni 2016 ist die Arbeitslosenzahl um 878 Personen zurückgegangen.
Sanfte Frühjahrsbelebung
Die Arbeitslosigkeit in Luxemburg hat im April nur leicht abgenommen. Wie die Adem am Dienstag mitteilt, waren 17 731 Menschen auf Stellensuche.
Illustration ADEM - Arbeitsamt - Photo : Pierre Matge