Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Arbeitskollegen aufgenommen: Geldstrafe für Angeklagten
Der Mann hatte 26 Gespräche mitgeschnitten.

Arbeitskollegen aufgenommen: Geldstrafe für Angeklagten

Foto: Lex Kleren
Der Mann hatte 26 Gespräche mitgeschnitten.
Lokales 14.03.2019

Arbeitskollegen aufgenommen: Geldstrafe für Angeklagten

Eine Geldstrafe von 600 Euro muss ein Mann zahlen, der Gespräche mit Arbeitskollegen ohne deren Wissen aufgenommen hatte.

(str/SH) - 26 Gespräche mit seinen Vorgesetzten und Arbeitskollegen hatte ein 54-jähriger Informatiker ohne deren Wissen mit seinem Mobiltelefon aufgenommen. Nun wurde er in erster Instanz zu einer Geldstrafe von 600 Euro verurteilt.

Damit blieben die Richter weit unter dem geforderten Strafmaß. Die Vertreterin der Staatsanwaltschaft hatte wegen des Verstoßes gegen das Gesetz zum Schutz der Privatsphäre eine sechsmonatige Haftstrafe beantragt, sich allerdings einer Bewährung nicht widersetzt.

Das Vorgehen des Mannes war aufgeflogen, nachdem das Display seines Handys während eines Gespräches aufgeleuchtet hatte.

Alle Parteien haben 40 Tage Zeit, um gegen das Urteil aus erster Instanz Berufung einzulegen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Auto in Portugal versteckt: Haftstrafen
Sie hatten einen Wagen als gestohlen gemeldet, ihn tatsächlich aber nach Portugal gefahren und dort versteckt. Nun wurden zwei Männer für dieses Vorgehen verurteilt.
Gericht - Prozesser - Photo : Pierre Matgé
Gut gegessen und nichts gezahlt
Er genoss sein Menü und gönnte sich Wein. Wenn es um die Rechnung ging, war aber Schluss mit lustig. Denn der Mann zahlte nicht. Aus Protest, weil ihm sein Vormund nicht ausreichend Geld gab. Nun stand er vor Gericht.
601160981