Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Arbeiter fällt in Trier vier Meter in die Tiefe
Das Baugerüst vor dem Gebäude in der Trierer Paulinstraße brach vollständig zusammen.

Arbeiter fällt in Trier vier Meter in die Tiefe

Bild: Florian Blaes
Das Baugerüst vor dem Gebäude in der Trierer Paulinstraße brach vollständig zusammen.
Lokales 17.01.2019

Arbeiter fällt in Trier vier Meter in die Tiefe

In Trier brach am Donnerstagmorgen ein Baugerüst zusammen. Ein Arbeiter einer luxemburgischen Baufirma stürzte ab und verletzte sich schwer.

(dpa/lrs) - Ein Arbeiter hat in Trier beim Einstürzen eines Baugerüsts schwere Kopfverletzungen sowie Knochenbrüche erlitten. 

Der Mann befand sich laut Polizei am Donnerstagmorgen auf dem Gerüst, das an einem Haus in der Paulinstraße stand. Als das Baugerüst und Teile der Fassade auf die Straßen fielen, stürzte der Arbeiter etwa vier Meter in die Tiefe. Ein vorbeifahrendes Auto wurde durch Gerüst- und Trümmerteile beschädigt. 

Weitere Menschen wurden nach ersten Erkenntnissen nicht verletzt. Der Arbeiter kam in ein Krankenhaus.

Luxemburger Baufirma führte die Arbeiten durch

Ursache für den Einsturz der Hauswand, die das Gerüst umwarf, wäre laut einem Sprecher des Auftraggebers der Arbeiten der Fehler eines Baggerfahrers, wie der "Volksfreund" aus Trier berichtete: "Offenbar ist der Baggerführer mit dem Greifarm des Baggers aus Versehen von innen gegen die Hauswand gekommen und hat sie dadurch so stark nach vorne gedrückt, dass sie in Richtung Paulinstraße stürzte", so der Sprecher der Aachener Baugesellschaft, die die Arbeiten bei der luxemburgischen Firma Entrapaulus in Auftrag gegeben hatte.

Die Paulinstraße war für die Dauer der Räumungsarbeiten auf Höhe der Unfallstelle gesperrt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Abtei und Kirche St. Matthias in Trier verwüstet
Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Mittwoch in der Benediktinerabtei St. Matthias im Trierer Süden eine Spur der Verwüstung hinterlassen. In der Abteikirche sind die Gebeine des Apostels Matthias begraben.
Die Basilika St. Matthias wurde 1148 geweiht.