Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Arbeiten an Silvester: Jahreswechsel auf der Geburtenstation
Nathalie Glodt, Hebamme

Arbeiten an Silvester: Jahreswechsel auf der Geburtenstation

Foto: Pierre Matgé
Nathalie Glodt, Hebamme
Lokales 4 Min. 30.12.2017

Arbeiten an Silvester: Jahreswechsel auf der Geburtenstation

Nadine SCHARTZ
Nadine SCHARTZ
Die Hebamme Nathalie Glodt übt seit 15 Jahren ihren Traumberuf in der Clinique Bohler in Kirchberg aus. Auch in der Silvesternacht war die 37-Jährige im Einsatz.

(rr) - Drei Hebammen taten an Silvester von 21.15 bis 6.15 Uhr Dienst in der Geburtenstation der Clinique Bohler in Kirchberg. Eine von ihnen ist Nathalie Glodt.

„Die Clinique Bohler begleitet mich seit jeher: Dort habe ich selbst das Licht der Welt erblickt, meine ersten Praktika absolviert, die erste Geburt betreut und brachte meine beiden Kinder dort zur Welt.“

Den Entschluss, Hebamme zu werden, hat Nathalie Glodt schon als 16-Jährige gefasst ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Menschen im Mittelpunkt: Schmerzen auf Lebenszeit
Aukje Clijnk ist dankbar für jede Minute ohne Schmerz – und die sind selten. Denn sie leidet seit 54 Jahren an juveniler idiopathischer Arthritis. Und doch lässt sie sich die Lebenslust nicht nehmen.
Frau Clijnk leidet an rheumatoider Arthritis, Luxembourg, le 21 Novembre 2017. Photo: Chris Karaba
Menschen im Mittelpunkt: In höchsten Tönen
Manchmal geht die Zeit dahin wie eine Melodie im Wind: 50 Jahre sind es mittlerweile her, seit Josy Putz bei der „Chorale municipale“ in Wiltz das Dirigentenamt antrat. Ein nicht alltägliches Jubiläum, das in der Tat ein Loblied verdient.
Josy Putz ist auch nach 50 Jahren noch voller Tatendrang, wenn es darum geht, mit der Wiltzer Chorale das nächste Konzert oder die nächste Messe einzustudieren.
Menschen im Mittelpunkt: Mit 74 Jahren zum Doktortitel
Bachelor, Master, Dissertation: Marie-Paule Theisen hat es geschafft. Sie hat ihre Doktorprüfung in Psychologie an der Universität Luxemburg bestanden. Und das in einem Alter, in dem andere ihre Studentenzeit längst hinter sich haben.
Für Marie-Paule Theisen war stets klar: Sie wollte mir ihrer Pensionierung etwas anfangen.
Arbeiten in der Silvesternacht: Bereit für den Notfall
An Silvester trifft man sich mit Freunden, feiert und stößt auf das neue Jahr an. Doch nicht jeder kann den Jahreswechsel so ungezwungen genießen. Vor allem nicht jene, die arbeiten oder Bereitschaftsdienst im Rettungswesen haben. Die 33-Jährige Anne ist eine von ihnen.
Anne übt ihr Hbby als freiwillige Feuerwehrfrau mit Begeisterung aus.