Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Anti-Drogen-Welttag: Von Rausch bis Gift
Lokales 26.06.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Anti-Drogen-Welttag: Von Rausch bis Gift

Anti-Drogen-Welttag: Von Rausch bis Gift

Lokales 26.06.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Anti-Drogen-Welttag: Von Rausch bis Gift

Rosa CLEMENTE
Rosa CLEMENTE
Das Berauschende kann schnell zur Lebensgefahr werden: Auch hierzulande kämpfen jährlich viele Menschen mit der Sucht und sich selbst. Zum Anti-Drogen-Welttag einige Zahlen aus Luxemburg und Europa.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Anti-Drogen-Welttag: Von Rausch bis Gift “.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Anti-Drogen-Welttag: Von Rausch bis Gift “.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Zahl an Drogentoten nimmt in Luxemburg weiter ab. Auch stecken sich immer weniger Konsumenten mit dem HIV-Virus an. Dennoch wurden 2018 so viele Drogen beschlagnahmt wie nie zuvor.
Zwar bleibt Cannabis mit rund 46 Prozent weiterhin noch die Droge, die in Luxemburg am meisten konsumiert wird, dennoch holt das weiße Pulver immer weiter auf.
Drogenkonsum
Nationaler Drogenbericht
Luxemburg zählt immer weniger problematische Drogenkonsumenten. Auch die Zahl der Todesfälle durch eine Überdosis ist rückläufig. Dennoch ist nicht alles rosig: Es gibt noch zu viele HIV-Infektionen.
In Luxemburg leben rund 2.200 problematische Drogenkonsumenten.
Europäischer Drogenbericht
Der Konsum von illegalen Drogen bleibt ein Problem. Dies nicht nur in Europa, sondern auch in Luxemburg. Dies geht aus dem europäischen Drogenbericht hervor.
a
Europäischer Drogenbericht 2015
Am Donnerstagmorgen stellte die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht in Lissabon ihren aktuellen Jahresbericht vor. Marihuana und Haschisch bleiben die am häufigsten konsumierten illegalen Drogen.
2013 sind in Luxemburg elf Menschen an einer Überdosis Drogen gestorben. Das ist weniger als die Hälfte im Vergleich mit den vergangenen Jahren.
Fixerstuben retten Leben: In Luxemburg ist die Zahl der Menschen, die an einer Überdosis sterben, stark rückläufig.