Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kurzmeldungen Lokales 11.09.2018

Angestellter kommt bewaffnet zur Arbeit

Mit einer Schusswaffe im Rucksack kam am Montag ein Mann in der Rue Münster zur Arbeit. Nachdem ein Kollege dies der Chefin gemeldet und diese die Polizei informiert hatte, wurde tatsächlich ein Revolver mitsamt Munition gefunden. Bei einer daraufhin angeordneten Hausdurchsuchung wurden zudem Luftgewehre, Kleinkalibergewehre, Munition, Messer und Schwerter sichergestellt. Den Mann erwartet ein Strafverfahren.

Vorgestern

Kurzmeldungen Lokales 17.09.2018

Jugendliche flüchten vor der Polizei

Mehrere Jugendliche haben am Sonntagabend in der Nähe der Rue A. Stackels in Ettelbrück beim Anblick von Polizisten sofort die Flucht ergriffen. Doch die Polizisten waren schneller. Die Gruppe konnte rasch eingeholt werden.

In unmittelbarer Nähe entdeckten die Beamten dann wohl den Grund ihrer Flucht: zwei Tüten mit insgesamt 23 Gramm Marihuana. Einer der Jugendlichen gab an, dass die Drogen ihm gehören würden. Gegen ihn wurde ein Verfahren eingeleitet.

Bei der Überprüfung der Anwesenden zeigte sich zudem, dass einer zur Fahndung ausgeschrieben war, weil er aus einer sozialen Einrichtung geflohen war.

Kurzmeldungen Lokales 17.09.2018

Ohne Führerschein gegen eine Hauswand

Kurz nach 3 Uhr verlor am Montagmorgen ein Fahrer in der Rue de Martelingen in Wolweldingen die Kontrolle über seinen Wagen. Er blieb unverletzt. Es zeigte sich jedoch, dass er nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins ist. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

Kurzmeldungen Lokales 17.09.2018

Mann erhält Briefe mit unbekannter Substanz

Die Polizei wurde kurz nach 15.00 Uhr am Montag von einem Einwohner aus Niederkerschen darüber in Kenntnis gesetzt, dass er Briefe mit einer verdächtigen Substanz erhalten habe. Vor Ort wurde aus Vorsichtsmaßnahmen ein Sicherheitsperimeter erstellt. Die "Cellule Chimique" des CGDIS sowie die "Inspection Sanitaire" wurden alarmiert.

Kurzmeldungen Lokales 17.09.2018

Schiffsunfall in der Moselschleuse: Mehrere Verletzte

(ots) - Am 16.09.2018 kam es gegen 17:25 Uhr in der Moselschleuse Trier zu einem Schiffsunfall mit einem Fahrgastschiff.

Das mit ca. 30 Personen besetzte Tagesausflugsschiff befand sich zur Talschleusung in der großen Schleusenkammer, als sich aus bislang ungeklärter Ursache das Heck nach backbord bewegte und dadurch teilweise in eine Nische in der Kammerwand ragte. Durch das auslaufende Wasser kam das Fahrgastschiff zum Aufliegen und neigte sich stark nach steuerbord. Das Schleusenpersonal leitete einen "Not-Stopp" ein. Schließlich rutschte das Fahrzeug von der Kante der Kammerwand und richtete sich wieder auf.

Bei dem Vorgang zogen sich ca. zehn Personen zum Teil stärkere Verletzungen zu. Eine Person verlor das Gleichgewicht und stürzte vom oberen Deck ca. zwei Meter tief auf das Gangbord. Sie wurde vom Rettungsdienst vor Ort versorgt.

Die Ermittlungen, unter anderem zur genauen Unfallursache, dauern an.