Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ampelblitzer: Rotsünder im Visier
Lokales 2 4 Min. 13.01.2020
Exklusiv für Abonnenten

Ampelblitzer: Rotsünder im Visier

Der erste Ampelblitzer soll spätestens Ende 2020 auf der Stäreplaz in Betrieb gehen.

Ampelblitzer: Rotsünder im Visier

Der erste Ampelblitzer soll spätestens Ende 2020 auf der Stäreplaz in Betrieb gehen.
Foto: Anouk Antony
Lokales 2 4 Min. 13.01.2020
Exklusiv für Abonnenten

Ampelblitzer: Rotsünder im Visier

Maximilian RICHARD
Maximilian RICHARD
Seit fast vier Jahren gehen Radarfallen auf die Jagd nach Rasern. Das Ministerium will aber auch gegen andere Delikte vorgehen. Bis Ende des Jahres soll ein Ampelblitzer zum Einsatz kommen.

Für die einen sind sie ein wichtiger Beitrag zur Verkehrssicherheit, für andere reine „Abzocke“. An Radarfallen scheiden sich die Geister, unabstreitbar ist allerdings, dass sie eine abschreckende Wirkung auf Verkehrssünder haben – zumindest an ihrem Einsatzort. Denn ein Schnappschuss mit der Kamera aus dem Starenkasten geht an den Geldbeutel.

Bislang gingen hierzulande die Radargeräte nur auf die Jagd nach Temposündern ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Prozess: Mobiler Blitzer zugeparkt
Ein 34-jähriger Mann hat im April gezielt eine mobile Radarkontrolle behindert, indem er seinen Wagen direkt hinter ein Zivilfahrzeug der Polizei parkte. Nun forderte die Staatsanwaltschaft eine harte Strafe.
14.3.Bartringen / Mobiles Radargeraet  / Polixce de la Route / Verkehrspolizei / Radar / Radageraete /Foto:Guy Jallay
So funktioniert der Streckenradar
Schon jetzt stehen kurz vor Gonderingen im Abstand von einigen Dutzend Metern gleich zwei Radarsäulen hintereinander. Sie sind Teil der Anlage, die ab September das Tempo auf einem 4,2 Kilometer langen Streckenabschnitt kontrolliert.
Die eine misst, die andere blitzt: Die zwei Säulen auf der N 11 bei Gonderingen stehen schon.