Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Am Sonntagmorgen: Tödlicher Unfall bei Angelsberg
Drei Personen befanden sich im Wagen. Eine junge Frau kam beim Unfall ums Leben.

Am Sonntagmorgen: Tödlicher Unfall bei Angelsberg

CI Larochette
Drei Personen befanden sich im Wagen. Eine junge Frau kam beim Unfall ums Leben.
Lokales 24.09.2017

Am Sonntagmorgen: Tödlicher Unfall bei Angelsberg

Eric HAMUS
Eric HAMUS
Zwischen Fels und Angelsberg ist am Sonntagmorgen ein Fahrzeug schwer verunglückt. Eine junge Frau kam dabei ums Leben. Damit verloren am Wochenende insgesamt drei junge Menschen ihr Leben bei Unfällen.

(ham) - Tödlicher Unfall am Sonntagmorgen zwischen Fels und Angelsberg: Auf der langen Geraden auf dem Angelsberger Plateau ist am Morgen ein Fahrzeug verunglückt. Eine junge Frau von 17 Jahren kam dabei ums Leben.

Der Unfall ereignete sich gegen 7.40 Uhr. Der Fahrer hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und hatte damit zwei Bäume gestreift, bevor er an einem dritten zum Halten kam. Fahrer und Beifahrer wurden mit Verletzungen in ein Krankenhaus gefahren. Eine 17 Jahre alte Jugendliche, die auf der Rückbank Platz genommen hatte, hat den Unfall jedoch nicht überlebt.

Im Einsatz waren der Krankenwagen und der Rettungsdienst aus Fels, die Feuerwehr aus Fischbach, Krankenwagen aus Lintgen und Ettelbrück, die Notärzte aus Luxemburg und Ettelbrück, die Polizei aus Mersch sowie der Groupe de Support Psychologique und der Mess- und Erkennungsdienst der Kriminalpolizei.

Die genaue Unfallursache war gegen Sonntagmittag noch unklar. Laut Polizei wurde der Fahrer jedoch auf Anordnung der Staatsanwaltschaft festgenommen. Die Strecke blieb bis in den Nachmittag hinein gesperrt.

Schwarzes Wochenende

Damit erhöht sich die Zahl der Todesopfer am Wochenende auf drei. In der Nacht zum Samstag waren bei Dippach bereits zwei junge Menschen ums Leben gekommen. Ein Autofahrer hatte die Kontrolle über seinen Wagen verloren und hatte mit diesem das Fahrzeug der jungen Leute gestreift. Beide sind noch an der Unfallstelle gestorben.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Esch/Alzette: Beifahrer setzt Auto in Brand
Nach einem Streit zündete am Samstagabend ein Beifahrer das Innere des Autos an, in dem er saß. Lediglich der Fahrer zog sich eine leichte Verletzung zu. Der Beifahrer wurde später verhaftet.
Die Polizei nahm den Brandstifter nach einer Fahndung fest.