Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Am Mittwochmorgen in Kirchberg: Die Tram verlässt zum allerersten Mal das Depot
Lokales 23 2 12.07.2017

Am Mittwochmorgen in Kirchberg: Die Tram verlässt zum allerersten Mal das Depot

Lokales 23 2 12.07.2017

Am Mittwochmorgen in Kirchberg: Die Tram verlässt zum allerersten Mal das Depot

Diane LECORSAIS
Diane LECORSAIS
Wer am Mittwochmorgen in Kirchberg unterwegs war, wurde Zeuge einer Premiere: Erstmals hat die neue Tram den "Tramsschapp" unweit des Kreisverkehrs Serra verlassen und ihre erste "richtige" Testfahrt über die Avenue Kennedy durchgeführt.

(DL) - Zum ersten Mal in ihrem noch jungen Leben hat die Tram am Mittwochmorgen zwischen 9 und 10 Uhr den neuen "Tramsschapp" in Kirchberg verlassen und eine Testfahrt über die Avenue Kennedy durchgeführt. Neugierige hatten demnach erstmals die Gelegenheit, einen Blick auf die Luxemburger Tram zu werfen.

Sehen Sie hier unsere Videoreportage:

Diese erste Fahrt erfolgte im Schritttempo. In den kommenden Monaten wird die Geschwindigkeit dann nach und nach erhöht. Im November wird mit der sogenannten „Marche à blanc“-Phase begonnen, sprich mit Tests unter komplett realen Bedingungen - aber (noch) ohne Passagiere.

Das "Luxemburger Wort" war am Mittwochmorgen für Sie in der Tram mit dabei:

Am Sonntag, dem 10. Dezember, geht es dann richtig los: Die Tram nimmt offiziell den Betrieb auf. Am selben Tag werden der Bahnhof Pfaffenthal-Kirchberg mitsamt "Funiculaire" sowie die Gare Howald eingeweiht. 

Sensibilisierungkampagne: Augen auf!

Egal ob Fußgänger, Autofahrer oder Busfahrer: An das neue Transportmittel Tram muss sich jeder Verkehrsteilnehmer nun erst mal gewöhnen. Anlässlich der ersten "richtigen" Fahrt der Tram hat die Betreibergesellschaft Luxtram nun denn auch eine Sensibilisierungskampagne lanciert.

Illustration: Luxtram

Auf Plakaten in den fünf Sprachen Luxemburgisch, Deutsch, Französisch, Portugiesisch und Englisch wird demnach dazu aufgerufen, Augen und Ohren offen zu halten.

Unter Hochspannung

Seit Montag steht die Oberleitung in Kirchberg denn auch unter Hochspannung. Sie oder andere elektrische Kabel zu berühren ist lebensgefährlich und daher strengstens untersagt.

Illustration: Luxtram

Auch darüber wird die Bevölkerung mittels Plakaten aufgeklärt. Parallel dazu werden die Rettungskräfte mit dem neuen Verkehrsmittel und seinen Besonderheiten vertraut gemacht - um im Falle eines Falles effizient und ohne sich selbst in Gefahr zu bringen eingreifen zu können.

Nicht nur in Kirchberg, sondern auch am Glacis liegen bereits die Gleise. Hier wird die Straßenbahn jedoch erst ein einer zweiten Phase, im Frühjahr 2018, verkehren. Ende 2017 geht es zunächst von der Luxexpo bis zur Roten Brücke - vielleicht sogar bis zum Großen Theater.
Nicht nur in Kirchberg, sondern auch am Glacis liegen bereits die Gleise. Hier wird die Straßenbahn jedoch erst ein einer zweiten Phase, im Frühjahr 2018, verkehren. Ende 2017 geht es zunächst von der Luxexpo bis zur Roten Brücke - vielleicht sogar bis zum Großen Theater.
Foto: Paul Putzeys


Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Dossier: Eine Tram für Luxemburg
Die neue Tram wird ab Herbst 2017 durch Luxemburg-Stadt fahren und für mehr Mobilität sorgen. Alle wichtigen Informationen zu dem Großprojekt.
Die Fahrzeuge sind dezent silberfarben gehalten.
Proben für den Ernstfall: Feuerwehr erkundet Tramfahrzeuge
Ab Dezember fährt mit der Tram ein neuer Verkehrsteilnehmer durch Luxemburg-Stadt. Dies ist auch für die Rettungskräfte eine ganz neue Situation – und eine Herausforderung. Aus diesem Grund wird die Feuerwehr derzeit im Umgang mit der Straßenbahn geschult.
Reportage: Feuerwehrübung in der neuen Tram, Foto Lex Kleren
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.