Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sechs Verletzte bei vier Unfällen
Lokales 15.09.2017 Aus unserem online-Archiv
Am Donnerstagabend

Sechs Verletzte bei vier Unfällen

Lokales 15.09.2017 Aus unserem online-Archiv
Am Donnerstagabend

Sechs Verletzte bei vier Unfällen

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Zwischen 17.30 und 22.15 Uhr mussten die Sanitäter des Landes insgesamt vier Mal zu Karambolagen ausrücken. Dabei bargen sie sechs Unfallopfer und transportierten Sie ins Krankenhaus.

(TJ) - Ob es am stürmisch-nassen Wetter lag oder nicht, sei dahingestellt. Fakt ist, dass nicht weniger als vier Unfälle in Luxemburg-Stadt, Kopstal und Bech die Rettungsdienste am späten Donnerstag auf Trab hielten.

  • Eine erste Kollision zwischen zwei Fahrzeugen gab es gegen 17.30 Uhr in Bech-Neidiirfchen. Zwei Wagen waren zusammengestoßen, wobei eine Person verletzt wurde. Die Ambulanz aus Echternach sowie die Feuerwehr aus Consdorf waren im Einsatz.
  • Zu einem weiteren Zwischenfall kam es gegen 18.43 Uhr auf der Autobahn A1 in Richtung Trier. In Höhe von Niederanven waren ebenfalls zwei Wagen kollidiert, zwei Menschen wurden verletzt. In diesem Fall war der Einsatz für die Sanitäter aus der Hauptstadt und die Feuerwehr aus Niederanven-Schüttringen.
  • Gegen 19.40 Uhr verlor ein Automobilist zwischen Schoenfels und Kopstal die Gewalt über sein Fahrzeug, das anschließend eine Böschung hinunterrutschte. Dabei wurde eine Person verwundet. Der Rettungsdienst aus Lintgen barg den Verletzten und brachte ihn ins Krankenhaus, derweil die Feuerwehr aus Mersch die Unfallstelle absicherte und räumte.
  • Einen letzten Einsatz gab es in der Hauptstadt, nachdem an der Kreuzung der Rue Jean Piret und der Route d'Esch zwei Wagen kollidiert waren. Die hauptstädtische Berufsfeuerwehr kümmerte sich um zwei Verletzte.

In allen Fällen nahm die Polizei das Unfallgeschehen zu Protokoll.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zwischen Boewingen und Bissen verlor ein Fahrer die Kontrolle und überschlägt sich. Glück im Unglück: Der Mann konnte sich selbst aus dem Auto befreien.
Der Autofahrer, der am Donnerstagmorgen in einen Unfall verwickelt war, verstarb noch an der Unfallstelle. Vermutlich war ihm hinter dem Steuer unwohl geworden.
Die Autobahn wurde für kurze Zeit geperrt.
Kollision im Müllerthal
Ein Autofahrer ist am Donnerstagmittag aus bisher ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten. Ein Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug konnte nicht verhindert werden.
Das Fahrzeug wurde bei dem Unfall stark beschädigt.
Zwischen Scheidgen und Lauterborn
Kurz nach 13 Uhr hat eine Autofahrerin zwischen Scheidgen und Lauterborn einen entgegenkommenden Motorradfahrer erfasst. Der Mann wurde schwer verletzt.
Kollision zwischen einem PKW und einem Motorrad. / Foto: Guy SEYLER
Aus dem Bericht der Rettungskräfte
Zwei Autos kollidierten beim Tunnel Stafelter auf der A7. Der Unfall ereignete sich kurz vor 2 Uhr in der Nacht zum Samstag.
01.03.13 Entretien mit Tom Barnig ueber Bestandsaufnahme CIBETT,  centre intervention bettembourg, feuerwehr protection civile, rettungsdienst, centre d intervention, pompiers, sapeurs pompiers, 112, photo: Marc Wilwert
Auf der A13 in Richtung Petingen kam es am Donnerstag in Höhe der Ausfahrt Sassenheim zu einem Unfall mit einem Schwerverletzten. Zwischen Preizerdaul und Reichlingen wurden zwei Personen leicht verwundet.
Controle de la Vitesse par la Police Grand Ducale, pour la campagne (we) Control your speed, a Alzingen, Luxembourg, 16 Avril 2015. Photo: Chris Karaba