Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Am Donnerstagabend: Sechs Verletzte bei vier Unfällen
Lokales 15.09.2017

Am Donnerstagabend: Sechs Verletzte bei vier Unfällen

Lokales 15.09.2017

Am Donnerstagabend: Sechs Verletzte bei vier Unfällen

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Zwischen 17.30 und 22.15 Uhr mussten die Sanitäter des Landes insgesamt vier Mal zu Karambolagen ausrücken. Dabei bargen sie sechs Unfallopfer und transportierten Sie ins Krankenhaus.

(TJ) - Ob es am stürmisch-nassen Wetter lag oder nicht, sei dahingestellt. Fakt ist, dass nicht weniger als vier Unfälle in Luxemburg-Stadt, Kopstal und Bech die Rettungsdienste am späten Donnerstag auf Trab hielten.

  • Eine erste Kollision zwischen zwei Fahrzeugen gab es gegen 17.30 Uhr in Bech-Neidiirfchen. Zwei Wagen waren zusammengestoßen, wobei eine Person verletzt wurde. Die Ambulanz aus Echternach sowie die Feuerwehr aus Consdorf waren im Einsatz.
  • Zu einem weiteren Zwischenfall kam es gegen 18.43 Uhr auf der Autobahn A1 in Richtung Trier. In Höhe von Niederanven waren ebenfalls zwei Wagen kollidiert, zwei Menschen wurden verletzt. In diesem Fall war der Einsatz für die Sanitäter aus der Hauptstadt und die Feuerwehr aus Niederanven-Schüttringen.
  • Gegen 19.40 Uhr verlor ein Automobilist zwischen Schoenfels und Kopstal die Gewalt über sein Fahrzeug, das anschließend eine Böschung hinunterrutschte. Dabei wurde eine Person verwundet. Der Rettungsdienst aus Lintgen barg den Verletzten und brachte ihn ins Krankenhaus, derweil die Feuerwehr aus Mersch die Unfallstelle absicherte und räumte.
  • Einen letzten Einsatz gab es in der Hauptstadt, nachdem an der Kreuzung der Rue Jean Piret und der Route d'Esch zwei Wagen kollidiert waren. Die hauptstädtische Berufsfeuerwehr kümmerte sich um zwei Verletzte.

In allen Fällen nahm die Polizei das Unfallgeschehen zu Protokoll.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.