Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Am Dienstag Prozessauftakt um Doppelmord mit Zyankali
Lokales 14 6 Min. 15.06.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Am Dienstag Prozessauftakt um Doppelmord mit Zyankali

In einer Dachgeschosswohnung in der Cité Grand-Duc Jean in Bereldingen sterben am 25. September 2016 zwei Menschen. Wird zunächst noch von einer Unfallhypothese ausgegangen, gerät wenige Tage später ein Polizist ins Visier der Ermittler: als Tatverdächtiger bei einem Giftmord.

Am Dienstag Prozessauftakt um Doppelmord mit Zyankali

In einer Dachgeschosswohnung in der Cité Grand-Duc Jean in Bereldingen sterben am 25. September 2016 zwei Menschen. Wird zunächst noch von einer Unfallhypothese ausgegangen, gerät wenige Tage später ein Polizist ins Visier der Ermittler: als Tatverdächtiger bei einem Giftmord.
Foto: Steve Remesch / LW-Archiv
Lokales 14 6 Min. 15.06.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Am Dienstag Prozessauftakt um Doppelmord mit Zyankali

Ein 30-jähriger Polizist muss sich von Dienstag an vor der hauptstädtischen Kriminalkammer wegen der vorsätzlichen Tötung von zwei Menschen verantworten.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Am Dienstag Prozessauftakt um Doppelmord mit Zyankali“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Eine verirrte Kugel in Fentingen und ein mutmaßlicher Doppelmord in Bereldingen: Die zwei Fälle an einem Wochenende schockieren das Land im Herbst 2016. Der Stand der Dinge zwei Jahre danach.
Links der Stuhl, in dem das Opfer von Fentingen saß, rechts die Dachgeschosswohnung, in der sich das Drama von Bereldingen abspielte. Während im Fall der verlorenen Kugel der beschuldigte Jäger Rechtsmittel gegen eine Anklageerhebung eingelegt hat, sind die Ermittlungen zum mutmaßlichen Doppelmord noch nicht abgeschlossen. Der tatverdächtige Polizist befindet sich weiter in U-Haft.
Sieben Monate sind seit dem rätselhaften Tod von zwei jungen Menschen in einer Privatwohnung in Bereldingen vergangen. Ein Verdächtiger, ein 27-jähriger Polizist, sitzt wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen laufen derweil weiter.
Mysteriöse Todesfälle Bereldingen: Spurensicherung, Polizeischüler durchsuchen Gelände um Mehrfamilienhaus. / Foto: Steve REMESCH