Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Altes Blech im Rampenlicht
Lokales 2 Min. 15.03.2012

Altes Blech im Rampenlicht

Staatskarosse a.D.: Die Daimler-Limousine des Typs DS 420 stand von 1971 bis 1988 in Diensten des großherzoglichen Hofes.

Altes Blech im Rampenlicht

Staatskarosse a.D.: Die Daimler-Limousine des Typs DS 420 stand von 1971 bis 1988 in Diensten des großherzoglichen Hofes.
Guy Jallay
Lokales 2 Min. 15.03.2012

Altes Blech im Rampenlicht

Zwei Wochen vor dem kalendarischen Frühlingsbeginn hatte die „Lëtzebuerger Oldtimer Fédératioun“ (LOF) am Wochenende zum traditionellen „Autojumble“ in die LuxExpo-Messehallen nach Luxemburg-Kirchberg geladen. Trotz Krise und CO2-Panik wurden am Samstag und Sonntag Tausende Besucher gezählt – ein Beweis dafür, dass klassische Automobile in Luxemburg weiterhin hoch im Kurs stehen.

Zwei Wochen vor dem kalendarischen Frühlingsbeginn hatte die „Lëtzebuerger Oldtimer Fédératioun“ (LOF) am Wochenende zum traditionellen „Autojumble“ in die LuxExpo-Messehallen nach Luxemburg-Kirchberg geladen. Trotz Krise und CO2-Panik wurden am Samstag und Sonntag Tausende Besucher gezählt – ein Beweis dafür, dass klassische Automobile in Luxemburg weiterhin hoch im Kurs stehen und als das gesehen werden, was sie laut LOF sind: technisches Kulturgut.

Das „Autojumble“ ist seit 1985 der Treffpunkt der Luxemburger Oldtimer-Szene. Im Lauf der Jahre nahm die Zahl der Stände und der Besucher kontinuierlich zu, sodass die Luxemburger Klassiker-Messe in diesem Jahr zum zweiten Mal auf dem LuxExpo-Messegelände auf Kirchberg stattfand. An über 50 Ständen wurde deutlich, welchen Stellenwert historische Automobile hierzulande genießen.

Neben den Markenclubs, die bestimmte Modelle „ihrer“ jeweiligen Marke(n) – restaurierte Exemplare, „Scheunenfunde“ und auch solche, die sich in noch mehr oder minder gutem Originalzustand befinden – ausgestellt hatten, durften Ersatzteil-, Werkzeug- und Zubehörhändler ebensowenig fehlen wie Modellauto-Spezialisten.

Auch die „Lëtzebuerger Oldtimer Fédératioun“ war mit einem Stand vertreten, an dem sich Interessenten über den Tätigkeitsbereich des Luxemburger Oldtimer-Verbandes informieren konnten. Prunktstück am LOF-Stand war das ehemalige offizielle Fahrzeug des großherzoglichen Hofes, das von 1971 bis 1988 regelmäßig bei offiziellen Anlässen zu sehen war: der Daimler DS 420 mit dem amtlichen Kennzeichen G 4978.

Wenn der Vater mit dem Sohne ...

Insbesondere an diesem Fahrzeug wurde deutlich, dass klassische Automobile ein generationenübergreifendes Hobby sind: Väter erzählten ihren (jungen) Söhnen (und Töchtern) beim Anblick der ausladenden Staatskarosse Anekdoten aus jener Zeit, als die großherzogliche Limousine noch in offizieller Mission unterwegs war.

Und die älteren Väter, die mit ihren erwachsenen Söhnen (und Töchtern) zum „Autojumble“ gekommen waren, berichteten, wie sie das eine oder andere „Autojumble“-Exponat dereinst als Neu- oder Gebrauchtwagen erworben und was sie alles damit erlebt hatten.

Den jüngeren und älteren Söhnen (und Töchtern) wiederum bot das „Autojumble“ gleichermaßen die Gelegenheit, den Vätern den ganz persönlichen Wunsch-Klassiker zu zeigen und möglicherweise auch dafür zu begeistern.

Das „Autojumble 2009“ wurde seinem Ruf als „Oldtimer-Messe für die ganze Familie“ am Wochenende erneut gerecht. Jung und Alt, Mann und Frau kamen inmitten der zahlreichen Exponate voll auf ihre Kosten, sogar Transportminister Lucien Lux wurde unter den zahlreichen Besuchern gesichtet