Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Alkoholproblem
Leitartikel Lokales 2 Min. 25.02.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Alkoholproblem

 1.624 Fahrer mussten ihren Führerschein in 2017 noch an Ort und Stelle wegen übermäßigen Alkoholkonsums abgeben.

Alkoholproblem

1.624 Fahrer mussten ihren Führerschein in 2017 noch an Ort und Stelle wegen übermäßigen Alkoholkonsums abgeben.
Foto: Shutterstock
Leitartikel Lokales 2 Min. 25.02.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Alkoholproblem

Diane LECORSAIS
Diane LECORSAIS
Fast 20 Jahre nach der ersten Raoul-Kampagne setzen sich noch immer viel zu viele Autofahrer betrunken hinters Steuer. Das vergleichsweise günstige Bußgeld schreckt dabei kaum jemanden ab.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Alkoholproblem“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Alkoholproblem“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Eine Polizeistreife bemerkte in der Nacht zum Freitag, um 3.15 Uhr, auf dem Boulevard Grand-Duchesse Charlotte, in der Hauptstadt, ein Fahrzeug, das laut Polizeibericht auf "auffällige Weise" gesteuert wurde.
Wer seinen Wagen steuert, sollte sich auf diese Tätigkeit konzentrieren. Lässt sich der Fahrer ablenken, kann er zum Risiko im Straßenverkehr werden – und seine eigene sowie die Sicherheit von anderen Personen gefährden.
Ablenkung am Steuer - Foto : Pierre Matgé/Luxemburger Wort
Bei 17 Prozent aller tödlichen Verkehrsunfälle 2017 in Luxemburg war Alkohol im Spiel. Nun sollen Messgeräte und Tragetaschen dafür sorgen, dass Autofahrer sich nicht betrunken hinters Steuer setzen.
In rund 60 Lokalen in Luxemburg hängen solche Geräte schon an der Wand: Gäste können an ihnen testen, wie hoch der eigene Alkoholpegel ist, hier in der Brasserie Schuman.
Die Vereinigung für Verkehrssicherheit, La Sécurité Routière, wird auch in den kommenden Jahren weiter auf die Kampagne "Raoul" zurückgreifen, um auf die Gefahren von Alkohol am Steuer aufmerksam zu machen.