Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Alkoholisierter Busfahrer erwischt
Lokales 3 Min. 20.10.2019

Alkoholisierter Busfahrer erwischt

Die Beamten hatten alle Hände voll zu tun.

Alkoholisierter Busfahrer erwischt

Die Beamten hatten alle Hände voll zu tun.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 3 Min. 20.10.2019

Alkoholisierter Busfahrer erwischt

Die Polizei hatte am Wochenende im Kampf gegen Alkohol am Steuer alle Hände voll zu tun.

(TJ) - Alkohol ist neben zu hoher Geschwindigkeit immer noch eine der Hauptursachen für Unfälle. In diesem Sinn waren die Ordnungskräfte am Wochenende aktiv:

  • Auf der Strecke Ettelbruck-Insenborn wunderte sich am Samstagmittag ein Passagier über den speziellen Fahrstil eines Busfahrers. Der Mann meldete sich bei der Polizei. Beamte der Polizei nahmen die Verfolgung des Busses auf und konnten diesen wenig später stoppen. Ein Atemlufttest ergab einen um das Doppelte des zulässigen Wertes erhöhtes Resultat. Da der Busfahrer auf der Dienststelle einen zweiten Test verweigerte, wurde ihm der Führerschein entzogen.
  • Doch der Busfahrer war nicht der einzige, der am Samstag wegen übertriebenen Alkoholkonsums Probleme mit der Polizei bekam. Im Rahmen von drei Kontrollen in Hobscheid, Koerich und auf der A6 hatten von 284 kontrollierten Fahrern 20 zu viel getrunken, sechs mussten ihre Fahrerlaubnis sofort abgeben.
  • Gegen 01:45 Uhr verlor zwischen Steinsel und Walferdingen ein Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen, der in der Folge von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte. Die Beifahrerin musste vom Rettungsdienst aus dem Fahrzeug geborgen werden. Der Fahrer stand laut Poizei unter Alkoholeinfluss und musste demzufolge seinen Führerschein abgeben.  Doch damit nicht genug: Im Krankenhaus rastete er wenig später aus, beleidigte das Personal und stieß sogar Morddrohungen aus. Eine Pflegerin aus dem Spital führte eine Klage gegen den aufgebrachten Patienten.  
  • Gegen 22:30 Uhr steuerte in Dalheim ein Fahrer seinen Wagen in Schlangenlinien. Als die Polizei ihn stoppen wollte, umfuhr er eine Sperre. Wenig später konnten die Beamten ihn anhalten. Der Atemlufttest führte zum Entzug des Führerscheins.
  • Auf der Autobahn A4 machte ein Fahrer gegen 04:00 Uhr ungewollt auf sich aufmerksam als er mit überhöhter Geschwindigkeit auf dem Baustellenabschnitt an der Polizei vorbei fuhr. Auf Höhe der Ausfahrt Leudelingen konnte der Fahrer gestoppt werden. Der Mann war wenig einsichtig und stand zudem unter Alkoholeinfluss. Der Führerschein wurde eingezogen.
  • Gegen 10:15 Uhr meldete eine Frau sich bei der Polizei, weil ein Mann in Bascharage auf einem Parkplatz zweimal mit seinem Wagen gegen ihr Auto gefahren war. Er sei zudem barfuss unterwegs und rieche nach Alkohol. Der Verdacht wurde durch einen Test bestätigt. Da der zulässige Wert um mehr als das Doppelte überschritten war, musste er seinen Führerschein abgeben.
  • Auch bei einem Verkehrsunfall, welcher am Samstagabend gegen 19:20 Uhr in Rollingergrund gemeldet wurde, äußerten die Implizierten den Verdacht auf Alkoholeinfluss. Vor Ort wurde angegeben, dass der Unfallverursacher in der Kurve ungebremst in die Fahrerseite des entgegenkommenden Wagens geprallt war. Der Verdacht auf Alkoholeinfluss wurde durch einen Atemlufttest bestätigt. 

  • Nachdem zwei Autofahrer gegen 20:00 Uhr in Gonderingen kein Formular zur gütlichen Einigung bei sich hatten, rief einer von ihnen die Polizei an. Als die Beamten eintrafen, war einer der beiden nach Hause gefahren. Die Polizisten suchten ihn zuhause auf, stellten fest, dass er Alkohol getrunken hatte und zogen den Führerschein ein. Zudem bekam der Mann eine Anzeige wegen Fahrerflucht.

  • Gegen 02:00 Uhr in der Nacht verlor eine Autofahrerin in Mondorf an einer Kreuzung die Kontrolle über ihr Fahrzeug, das gegen einen Blumenkübel prallte und sich anschließend zwischen einer Fassade und einer Laterne verkeilte. Ein Atemlufttest war positiv. Zu einem weiteren Test auf der Dienststelle war die Frau nicht mehr fähig, den Bluttest verweigerte sie.  Den Beamten blieb nicht anderes, als ihren Führerschein einzuziehen.

  • Während einer Patrouillenfahrt stießen Beamte gegen 04:20 Uhr auf der N16 am Ort genannt Scheierbierg auf einen Verkehrsunfall. Es stellte sich heraus, dass eine Fahrerin in einer Kurve die Kontrolle über ihren Wagen verloren hatte, der daraufhin mit den Leitplanken der Gegenfahrbahn kollidierte und in einem Graben zum Stillstand kam. Aufgrund des Alkoholtests wurde der Führerschein eingezogen. Der Wagen musste abgeschleppt werden.

  • Mit stolzen 96 Km/h rauschte ein Mann am Samstagmorgen in Bredimus innerorts an einer Kontrolle vorbei. Auch er musste seine Fahrerlaubnis abgeben. Zudem stand er vom Vortag noch unter leichtem Alkoholeinfluss.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Alkohol am Steuer
Am Wochenende gingen der Polizei ein paar Autofahrer ins Netz, die alkoholisiert unterwegs waren.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.