Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Alkohol und Drogen: Dealer verschlucken Drogen

Alkohol und Drogen: Dealer verschlucken Drogen

Lokales 23.10.2016

Alkohol und Drogen: Dealer verschlucken Drogen

Laurent SCHMIT
Die Polizei nahm am Samstag zwei mutmaßliche Drogendealer fest, die dabei waren ihre Ware zu verschlucken. Daneben mussten Polizisten bei Unfällen und Schlägereien eingreifen - zumeist wegen zu viel Alkohol.

(las) - Eine Polizeistreife stellte am Samstagabend im haupstädtischen Bahnhofsviertel zwei Männer, die vor den Beamten weggelaufen waren. Weil die beiden heftig schluckten, hatten die Polizisten den Verdacht, dass sie gerade Drogenpäckchen verschluckt hatten. Tatsächlich fanden sie bei der anschließenden Körperdurchsuchung Drogen, Bargeld und Mobiltelefone.

Die Staatsanwaltschaft ordnete die Beschlagnahmung der Güter und die Festnahme der mutmaßlichen Dealer an. Sie wurden zu einer Scanneruntersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Unfälle und Schlägereien

Mehrere Einsätze hatte die Polizei aufgrund von zu viel Alkohol. In Howald prallte am frühen Sonntagmorgen ein Fahrer gegen eine Laterne, in Mersch ignorierte ein Fahrer ein Stoppschild. In beiden Fällen war der Alkoholtest positiv und die Polizei zog den Führerschein ein und protokollierte die Fahrer.

In den vergangenen Stunden musste die Polizei auch mehrmals wegen Schlägereien und Streitigkeiten ausrücken, so u.a. bei einem Fest in Rumelange, in einem Café in der Avenue de la Gare in Luxemburg, an der Place Marie-Adelaide in Ettelbrück sowie in Kehlen bei einem Fußballspiel.

Spektakulärer Unfall

Am Sonntagmorgen überschlug sich auf der A1 in Richtung Luxemburg auf Höhe Potaschberg ein Auto, nachdem der Fahrer beim Überholen ein anderes Auto rammte und ins Schleudern geriet. Das Auto landete auf dem Dach, während das zweite Fahrzeug problemlos auf der Pannenspur anhalten konnte. Niemand wurde verletzt, heißt es im Polizeibericht.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Polizeimeldungen: Raser ohne Führerschein
Die Polizei meldet aus der Nacht zum Sonntag eine Reihe von Einbrüchen und Diebstählen. Zwei Verkehrsunfälle verliefen glimpflich; weniger günstig verlief die Nacht für einige angetrunkene Autofahrer.
Aus dem Polizeibericht: Unfälle, Randale und kleine Fluchten
Die Polizei meldet aus den vergangenen Stunden eine Reihe von kleineren Zwischenfällen. In Kehlen musste sich ein Busfahrer am Ende der Tour gegen einen Fahrgast wehren, der sich stark angetrunken schlafen gelegt hatte. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen.
Wegen Alkohol am Steuer musste die Polizei mehrfach eingreifen.