Wählen Sie Ihre Nachrichten​

In der Nacht auf Sonntag hatte die Polizei wieder alle Hände voll zu tun.
Kurzmeldungen Lokales 12.08.2018

Alkohol am Steuer: Polizei zieht Führerscheine ein

Am Samstag wurde acht Fahrern im Laufe des Abends und in der Nacht zum Sonntag der Führerschein entzogen. Sie hatten alle zu viel getrunken.

  • Gegen 21.30 Uhr fiel Beamten ein Fahrer durch seine Fahrweise in Wecker auf. Ein Alkoholtest verlief positiv, der Führerschein wurde eingezogen.
  • Gegen 0.45 Uhr wurde der Polizei auf der N7 ein Auto gemeldet, das Schlangenlinien fuhr. Die Fahrerin konnte in Hoscheid-Dickt gestoppt werden. Ein Alkoholtest verlief positiv, der Führerschein wurde eingezogen.
  • In Mertert raste ein Fahrer gegen 1.30 Uhr über die Route de Wasserbillig und wurde daraufhin von Polizeibeamten gestoppt. Der Fahrer stand unter zu hohem Alkoholeinfluss. Sein Führerschein wurde eingezogen.
  • Ein Autofahrer, der gegen 2.15 Uhr über die A4 in Richtung Luxemburg-Stadt fuhr, verlor kurz vor Merl die Kontrolle über seinen Wagen. Das Fahrzeug krachte gegen die Leitplanke. Der Fahrer musste mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein Fahrverbot wurde zugestellt.
  • In Esch/Alzette fiel einer Streife gegen 2.30 Uhr ein Lieferwagen auf, der Schlangenlinien fuhr. Auch dieser Fahrer hatte zu viel getrunken - er erhielt ein Fahrverbot.
  • Auch in Heisdorf fiel ein Fahrer gegen 2.50 Uhr in der Rue de Luxembourg aufgrund seiner Fahrweise auf. Eine Polizeistreife kontrollierte den Fahrer und musste feststellen, dass er unter zu hohem Alkoholeinfluss stand. Ein Fahrverbot wurde demselben zugestellt.
  • Gegen 3.30 Uhr rammte ein Autofahrer in der Côte d'Eich fast einen entgegenkommenden Bus. Eine Polizeistreife beobachtete den Zwischenfall und kontrollierte den Fahrer. Dieser hatte zu viel getrunken. Ein Fahrverbot wurde zugestellt.
  • In Hagelsdorf wurde eine Streife gegen 4.30 Uhr auf einen verunfallten Wagen aufmerksam. Die Polizisten kontrollierten den Fahrer und mussten feststellen, dass er unter Alkoholeinfluss stand. Er erhielt daraufhin ein Fahrverbot.

Heute

Kurzmeldungen Lokales Heute um 09:58

CFL: Neue Tarife für Carsharing

(jt) - Der im Februar 2018 gestartete Carsharing-Dienst Flex der CFL zählt mittlerweile 1300 Kunden. Das Tarifmodell für Flex wird nun vereinfacht, wie die Bahngesellschaft mitteilt. Ab sofort gelten tagsüber beziehungsweise nachts zwischen 22 Uhr und 6 Uhr jeweils einheitliche Stundentarife, unabhängig von der Nutzungsdauer. Zudem entfällt auch beim Kilometerpreis die bisherige Staffelung nach Streckenlänge. 

"Carsharer können ab sofort noch sorgenfreier unsere Fahrzeuge nutzen“, erklärt Flex-Geschäftsführer Jürgen Berg. Die monatlichen Grundkosten der Abonnements für Privatpersonen bleiben unverändert. Insgesamt stehen Flex-Kunden 80 Mietautos an über 30 Stationen im ganzen Land zur Verfügung.

Kurzmeldungen Panorama Heute um 09:17

Berlin: Zoll findet Sturmgewehre in Fernbus

(SC) - Bei der Kontrolle eines Fernbusses in Berlin stellte der Zoll am Samstagabend vier Schusswaffen sicher, die ein Reisender offenbar quer durch Europa transportierte. In der Reisetasche des 23-jährigen Schweden fanden Zollbeamte eine Pumpgun und zwei Sturmgewehre. Im Gepäckfach über dem Sitzplatz des jungen Mannes fand der Zoll eine weitere Waffe - eine in einen Pullover eingewickelte Pistole. Die dazugehörige Munition hatte der Mann allerdings nicht dabei.

Der Fernbus kam aus Novi Pazar in Serbien und hatte Göteburg als Ziel. So weit kam der junge Schwede allerdings nicht. Für ihn endete die Fahrt in Berlin, er wurde vor Ort festgenommen. Die Waffen wurden von der Polizei beschlagnahmt.

Kurzmeldungen International Heute um 06:55

Ruhrgebiet: Großrazzia gegen Organisierte Kriminalität

dpa) - Mit einem Großaufgebot geht die deutsche Polizei in Nordrhein-Westfalen seit den frühen Morgenstunden gegen Kriminelle vor. Mehrere Hundert Einsatzkräfte durchsuchten am Mittwoch Wohnungen in Essen und zehn weiteren Städten, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei in Essen mit.

„Wir führen seit geraumer Zeit ein Ermittlungsverfahren gegen eine größere Personengruppe“, sagte ein Sprecher der Essener Polizei. Der Schwerpunkt der Maßnahmen liege im Raum Köln und dem Ruhrgebiet. Es gehe um Schleuserkriminalität und außerdem um den Handel mit Waffen, Betäubungsmitteln und um gefälschte Ausweise.

Kurzmeldungen Lokales Heute um 06:33

Küchenbrand in Düdelingen

Zu einem Einsatz für die Feuerwehr kam es am Dienstagnachmittag in Düdelingen: Gegen 17.10 Uhr wurde die Zentrale der Rettungsdienste über einen Küchenbrand in der Avenue Grande-Duchesse Charlotte in Kenntnis gesetzt. Sofort wurden die Wehren aus Düdelingen und Schifflingen zum Ort des Geschehens beordert, wo sich herausstellte, dass ein überhitzter Topf Feuer gefangen hatte. Die Spezialisten konnten die Flammen schnell löschen, sodass es bei Materialschaden - hauptsächlich durch die Rauchentwicklung - blieb. Eine vorsichtshalber mitbestellte Ambulanz konnte unverrichteter Dinge wieder abziehen.

Gestern

Kurzmeldungen Lokales 21.05.2019

Konz: Polizei sucht Reifenstecher

(ots/mth) - Zwischen dem 16. Mai um 22 Uhr und dem 18. Mai um 16 Uhr wurde in Konz, Granastraße 19 ein dort abgestellter BMW M 4 mit luxemburgischem Kennzeichen durch einen Einstich in den hinteren linken Reifen beschädigt.

Hinweise zur Aufklärung der Sachbeschädigung werden an die Polizei Konz unter der Tel. 06501/92680 erbeten.

Kurzmeldungen Lokales 21.05.2019

Zwei Männer greifen Taxifahrer an

Gegen 1.20 Uhr sprachen in der Nacht zum Dienstag zwei Männer einen Taxifahrer in Düdelingen auf die Fahrtkosten nach Esch/Alzette an. Dann verpassten sie dem Taxifahrer unvermittelt einen Faustschlag und beschädigten das Taxi, bevor sie flüchteten. Zwei Verdächtige wurden ermittelt. Sie erwartet ein Strafverfahren.

Kurzmeldungen Lokales 21.05.2019

Polizisten mit Küchenmesser bedroht

Kurz nach 22 Uhr wurde die Polizei bereits am Montagabend wegen nächtlicher Ruhestörung in ein Mehrfamilienhaus in der Rue de Boevange in Bissen gerufen. Vor Ort wurden die Beamten und andere Anwesende laut Polizeibericht von einem Bewohner beschimpft und bedroht. Dann griff der Mann die Polizisten an und diese mussten sich zur Wehr setzen. Nachdem er sich kurzzeitig beruhigt hatte, rastete er erneut aus. Er griff nach einem Küchenmesser und bedrohte die Polizisten. Diese riefen Verstärkung und überwältigten den Mann. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Kurzmeldungen Lokales 21.05.2019

Völklingen: Fahrradfahrer mit fast drei Promille gestoppt

(dpa/lrs) - Ein 32-Jähriger ist mit fast drei Promille im Fahrradsattel in Völklingen erwischt worden. Der Mann fiel in der Nacht auf Dienstag einer Streife auf, weil er in Schlangenlinien unterwegs war und außerdem eine rote Ampel ignorierte. Das teilte die Polizei mit. Die Beamten stoppten den Mann und baten zum Alkoholtest. Das Ergebnis: 2,9 Promille. Der Fahrradfahrer wurde in die Obhut eines Angehörigen übergeben. Auf ihn kommt nun ein Ermittlungsverfahren zu.

Kurzmeldungen Lokales 21.05.2019

Auch in Luxemburg: Alitalia streicht Flüge wegen Streiks

(dpa/SC) - Wegen eines landesweiten Streiks in Italien hat die strauchelnde Airline Alitalia die Hälfte ihrer Flüge gestrichen. Darunter waren am Dienstag drei Verbindungen von und nach Frankfurt/Main, München und Düsseldorf, wie das Unternehmen mitteilte. Auch Luxemburg wird von der Airline angesteuert. Zwei Flüge zwischen Mailand und Luxemburg wurden am Dienstagmorgen aufgrund des Streiks bereits annulliert.

Fluggewerkschaften hatten zu einem Streik im gesamten Sektor aufgerufen. Alitalia sagte rund 300 Flüge ab, versprach aber, mehr als die Hälfte der Passagiere dennoch wie geplant transportieren zu können.

Alitalia hatte vor zwei Jahren Insolvenz angemeldet. Seitdem kann die frühere Staatslinie nur dank Staatskrediten von mittlerweile 900 Millionen Euro den Betrieb aufrechterhalten. Die populistische Regierung Italiens hat die Entscheidung über die Zukunft der Airline bereits mehrmals verschoben.

Kurzmeldungen Lokales 21.05.2019

Zwei Unfälle am Dienstagmorgen

(SC) - Bei einem Unfall auf der Route d'Esch in Fenningen wurde ein Fahrradfahrer gegen 5 Uhr leicht verletzt, als er von einem Automobilisten umgefahren wurde. Rettungsdienste aus Bettemburg waren vor Ort, ebenso wie die Polizei.

Ein weiterer Unfall passierte um kurz vor 9 Uhr auf der Rue de Luxembourg in Roedgen. Ein Motorrad und ein Auto waren in den Zusammenstoß verwickelt, bei dem ebenfalls eine Person leicht verletzt wurde. Rettungsdienste aus Sanem, Differdingen und Monnerich und die Polizei waren nach dem Unfall zur Stelle.

Kurzmeldungen Lokales 21.05.2019

Drei Alkoholkontrollen am Montagabend

(SC) - In der Nacht vom Montag auf Dienstag wurden in Luxemburg drei Alkoholkontrollen auf Anweisung der Staatsanwaltschaft durchgeführt. Zwischen 20.30 und 00.45 Uhr hielten Polizeibeamte in der Côte d'Eich und der Route d'Arlon in Luxemburg-Stadt und in der Rue de Gasperich in Hesperingen Fahrzeuge an, egal ob sie Anzeichen von Trunkenheit am Steuer aufwiesen oder nicht.

Insgesamt mussten 192 Fahrer in Alkoholtestgeräte blasen. In einem Fall ergab der Test ein positives Ergebnis und gegen den Fahrer wurde eine gebührenpflichtige Verwarnung verhängt.

Kurzmeldungen Lokales 21.05.2019

Esch/Alzette: Eindringling in Wohnung

(SC) - In Esch/Alzette wurde gegen 18.15 Uhr ein Bewohner von einer unbekannten Person in seiner Wohnung in der Rue d'Ehlerange überrascht. Als er den Eindringling ansprach, flüchtete dieser in eine unbekannte Richtung.

Bei dem Flüchtigen handelt es sich um einen jungen Mann Anfang 20. Laut Polizeibericht ist der Eindringling wohl südländischer Herkunft und hat schwarze, lockige Haare. Am Montagabend trug er eine schwarze Jogginghose und einen grauen Pullover.

Ermittlungen wurden in die Wege geleitet.

Kurzmeldungen Lokales 21.05.2019

Luxemburg-Stadt: Fußgänger angegriffen und ausgeraubt

(SC) - Am Montagabend hielt ein Fußgänger eine Polizeistreife in Luxemburg-Stadt an und informierte die Beamten darüber, dass er soeben ausgeraubt wurde. Der Passant sei von mehreren Personen angegriffen worden und ihm sei dabei Bargeld aus der Tasche gestohlen worden.

Die Täter flüchteten offenbar in Richtung Place de la Gare. Die Polizei leitete eine Fahndung ein und im Laufe der Nacht konnten vier verdächtige Personen ermittelt werden.

Die Staatsanwaltschaft wurde ordnungsgemäß informiert und die dortige Stelle leitete laut Polizeibericht eine Protokollerrichtung ein.

Kurzmeldungen Lokales 21.05.2019

Eifel: 63-Jähriger stirbt bei Unfall in eigener Garage

(dpa/lrs) - Ein 63-jähriger Mann ist in Idesheim (Kreis Bitburg-Prüm) bei einem Arbeitsunfall in seiner Garage tödlich verletzt worden. Der Mann sei am Montagabend nach ersten Erkenntnissen unglücklich gestürzt, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Er sei leblos in einer Montagegrube in der Garage gefunden worden. Der genaue Unfallhergang müsse noch ermittelt werden.

Kurzmeldungen Lokales 21.05.2019

Fahrradfahrer am frühen Morgen angefahren

Die Zentrale der Rettungsdienste berichtet von zwei Unfällen mit Verletzten während der vergangenen Stunden:

  • Gegen 19.30 Uhr war es am Montagabend zwischen Boxhorn und Lenzweiler zu einer Kollision zwischen zwei Autos gekommen. Die Ursache ist nicht bekannt, gewusst ist allerdings, dass bei dem Unfall eine Person verwundet wurde und vom Rettungdienst aus Ulflingen ins Krankenhaus transportiert werden musste.  Die Feuerwehr aus Wintger kümmerte sich um die Absicherung der Unfallstelle und leitete die Aufräumarbeiten.
  • Wenig Glück hatte am Dienstagmorgen ein Radfahrer in der Route d'Esch in Fenningen. Bereits um 5 Uhr wurde er von einem Auto angefahren und stürzte. Dabei verletzte er sich und musste vom Rettungsdienst aus Bettemburg erstversorgt und ins Spital gebracht werden. Die Feuerwehr aus Bettemburg war ebenfalls angerückt.
Kurzmeldungen Lokales 21.05.2019

Zwei Feuerwehreinsätze am Montagabend

Zweimal mussten die Brandspezialisten des CGDIS am Montag in den Einsatz:

  • Um 18.20 Uhr wurden sie nach Esch/Alzette, in die Rue Knaff bestellt. Dort hatte eine Küche Feuer gefangen. Das Feuer war schnell unter Kontrolle, dennoch musste eine Person von den Sekuristen aus der Minettemetropole ins Krankenhaus gefahren werden. Die Feuerwehren aus Esch/Alzette, Düdelingen, Mondercange, Schifflingen und Kayl waren im Einsatz.
  • Weniger aufwendig war ein Einsatz gegen 19.15 Uhr in der Rue Kalergi in Luxemburg, nachdem ein Müllcontainer aus noch unbekannter Ursache in Brand geraten war. Die Berufsfeuerwehr aus der Hauptstadt hatte die Flammen schnell gelöscht.


Vorgestern

Kurzmeldungen Lokales 20.05.2019

Lieferwagen gestohlen in Niederkorn

(SC) - In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde in Niederkorn ein Lieferwagen entwendet. Das weiße Fahrzeug der Marke Renault, Modell Trafic trägt die luxemburgischen Kennzeichen KU4589.

Der Wagen wurde in der ZAC Hahneboesch auf dem Parking Stade Jos Haupert abgestellt. Als der Fahrer am Montag morgen nach seinem Lieferwagen suchte, fand er lediglich Glassplitter einer Fensterscheibe vor.

Estland: Luftraumverletzung durch russisches Flugzeug

(dpa) - Das baltische EU- und Nato-Mitglied Estland hat die Verletzung seines Luftraums durch ein russisches Flugzeug gemeldet. Eine Maschine des Typs Tupolew Tu-154 sei am Samstag nahe der Ostsee-Insel Vaindloo unerlaubt in den estnischen Luftraum eingedrungen und habe sich weniger als eine Minute darin aufgehalten. Dies teilte die estnische Armee in Tallinn am Montag mit.

Das Flugzeug der russischen Marine habe die elektronische Kennung eingeschaltet gehabt und einen Flugplan mitgeteilt. Allerdings habe der Pilot keinen Funkkontakt mit der Flugsicherung gehalten, hieß es in der Mitteilung.

Das Außenministerium habe den russischen Botschafter in Tallinn einbestellt und eine Note überreicht. Den Angaben zufolge war es die erste Luftraumverletzung durch Russland in diesem Jahr. 

Indonesien: Todesurteil gegen Franzosen wegen Drogenschmuggels

(dpa) - Wegen Drogenschmuggels ist ein 35 Jahre alter Franzose auf der indonesischen Urlauberinsel Lombok zum Tode verurteilt worden. Das zuständige Gericht verhängte gegen den Touristen am Montag überraschend die Höchststrafe, wie sein Anwalt der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Die Staatsanwaltschaft hatte 20 Jahre Haft gefordert. Indonesien gehört zu den Ländern, die hart gegen jede Form Drogenschmuggel vorgehen. Auch Ausländer wurden in dem südostasiatischen Staat schon hingerichtet.

Der Franzose war im September auf dem Flughafen von Lombok mit mehr als drei Kilogramm Rauschgift verhaftet worden. Im Januar floh er aus dem Gefängnis, wurde nach elf Tagen aber wieder gefasst. Der Anwalt Deny Nur Indra sprach von einem "schockierenden Urteil".

Lombok ist die kleinere Nachbarinsel von Bali, die inzwischen auch von vielen Ausländern besucht wird. Seit dem Amtsantritt von Präsident Joko Widodo 2014 wurden in Indonesien insgesamt 18 Todesurteile vollstreckt. Die meisten Hingerichteten waren Drogenschmuggler. Mit annähernd 200 Millionen Gläubigen ist Indonesien das bevölkerungsreichste muslimische Land der Welt.

Kurzmeldungen Lokales 20.05.2019

Zeugenaufruf nach schwerem Verkehrsunfall

Am Abend des 8. Mai ereignete sich in der Route d'Esch in Mondercange ein schwerer Verkehrsunfall. Aus bislang noch ungeklärter Ursache kollidierte ein Fahrer mit einem Baum und erlitt dabei schwere Verletzungen.

Bisherige Polizeiermittlungen ergaben, dass ein Fahrer mit einem weißen VW Polo unmittelbar nach dem Unfall vor Ort war. Der Fahrer dieses Wagens sowie mögliche andere Zeugen sind gebeten, sich bei der Polizei Porte du Sud unter der Nummer +352 244 57 1000 zu melden.

Kurzmeldungen Lokales 20.05.2019

Frauenleiche in der deutschen Mosel

(ots) - Am Samstagnachmittag, 18. Mai, wurde eine bisher unbekannte tote Person aus der Mosel geborgen. Hinweise auf ein Gewaltverbrechen liegen derzeit nicht vor. Gegen 16 Uhr hatten Zeugen einen in der Mosel bei Piesport treibenden leblosen Körper gemeldet. Beamte der Wasserschutzpolizei konnten den Leichnam bergen und zum gegenüber dem Ort Piesport liegenden Moselufer bringen. Ersten Ermittlungen zufolge handelt es sich um den Leichnam einer Frau. Die Identität ist bisher nicht geklärt. Ob es sich dabei um eine seit dem 12. Mai vermisste Frau aus Mehring handelt, kann derzeit nicht gesagt werden. Die Ermittlungen der Kriminalinspektion Wittlich dauern an.  

Kurzmeldungen Panorama 20.05.2019

US-Milliardär zahlt Kredite für Hunderte Studenten ab

(dpa) - Ein US-Milliardär will die Studienkredite von knapp 400 Hochschulabsolventen im Bundesstaat Georgia abbezahlen. Seine Familie werde ein Stipendium einrichten, um die Schulden des gesamten Abschlussjahrgangs 2019 des Morehouse College zu tilgen, sagte der Unternehmer Robert Smith (56) bei seiner Rede auf der Uni-Abschlussfeier in Atlanta am Sonntag.

Die Gesamtkosten für die 396 Studienabgänger beliefen sich auf knapp 36 Millionen Euro, sagte Uni-Präsident David Thomas laut dem Sender CNN. Bei dem Geld handele es sich um ein "befreiendes Geschenk": Es gebe den Uni-Absolventen "die Freiheit, ihren Träumen zu folgen". Nach Angaben des Universitäts-Vergleichsportals College Simply betrugen die Studiengebühren am Morehouse College gut 22 000 Euro für das akademische Jahr 2017/18.

Das 1867 gegründete Morehouse College ist eine Privatuniversität für Männer. Traditionell nimmt es viele Schwarze auf. Zu seinen Ehemaligen gehörte der Bürgerrechtler Martin Luther King, auch der Regisseur und Schauspieler Spike Lee steht auf der Liste.

Kurzmeldungen Lokales 20.05.2019

Nach Unfall: Stau auf der A3

Kurz vor 10 Uhr kollidierten auf der A3 zwischen der Aire de Berchem und dem Gaspericher Kreuz zwei Autos und ein Lieferwagen. Die rechte Fahrspur ist blockiert. In Richtung Luxemburg stauen sich die Fahrzeuge bis fast zur französischen Grenze.