Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Starke Unwetter am Samstagabend erwartet
Lokales 19.06.2021
Alerte jaune

Starke Unwetter am Samstagabend erwartet

Nach starken Regenfällen Anfang Juni standen einige Straßen in Differdingen unter Wasser.
Alerte jaune

Starke Unwetter am Samstagabend erwartet

Nach starken Regenfällen Anfang Juni standen einige Straßen in Differdingen unter Wasser.
Foto: Privat
Lokales 19.06.2021
Alerte jaune

Starke Unwetter am Samstagabend erwartet

Heftige Regengüsse, Windböen und sogar Hagel könnten am Samstag über Luxemburg hereinbrechen.

(jwi) - Am Samstagabend werden für das Großherzogtum starke Unwetter, teils heftige Windböen und stellenweise Hagel erwartet. Das meldet die nationale Wetterbehörde Meteolux am Samstag. Dies bei nächtlichen Temperaturen von 20 bis 24 Grad.

Die Unwetter sollen ab 18 Uhr beginnen und bis am Sonntag 9 Uhr andauern. Ob aber die Regenfront tatsächlich über Luxemburg zieht oder doch eher die Grenzregion trifft, sei laut Wetterbehörde derzeit noch ungewiss, beziehungsweise schwer vorauszusagen. 


Lokales,Dudelingen-Nach der Überschwemmung.,Nach den Aufräum-und Putzarbeiten am Wochenende Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Bürger verlangen Antworten nach Überschwemmungen
Verzweiflung und Enttäuschung war bei den Einwohnern von Differdingen in einer Infoversammlung zu spüren.

Der deutsche Wetterdienst spricht für das Saarland und Rheinland-Pfalz von einer erhöhten Unwettergefahr. Die Böen können demnach Geschwindigkeiten von mehr als 100 Kilometern pro Stunde und der Hagel eine Korngröße von etwa drei Zentimetern erreichen

Vorsorglich bietet die Gemeinde Differdingen ihren Einwohnern die Möglichkeit an, sich kostenlos mit Sandsäcken zu versorgen. Anfang Juni kam es dort nach heftigen Regenschauern zu Überschwemmungen. Insgesamt 120 Einsätze waren in der Nacht auf Samstag vom Rettungsdienst CGDIS in Differdingen durchgeführt worden. 

Fünf Personen waren von den sintflutartigen Regenfällen dermaßen überrascht worden, dass sie aus ihren Autos befreit werden mussten

In einer Informationsversammlung vergangene Woche versprach die Gemeinde Differdingen nach einer Lösung zu suchen und bot den betroffenen Anrainern ihre kurzfristige Hilfe durch Sandsäcke an.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am Dienstag kann es Starkregen mit einer Menge von bis zu 40 Litern pro Quadratmeter geben. Auch bei den deutschen Nachbarn wird es nass.
ARCHIV - 31.03.2015, Hessen, Frankfurt/Main: Eine heftigen Windböe überrascht eine Frau in der Innenstadt und weht ihr den Schirm ins Gesicht. In Deutschland droht laut der Vorhersage des Deutschen Wetterdienst (DWD) ein Unwetter. In der Nacht auf 10.02.2020 seien auch in den tieferen Bereichen orkanartige Böen zwischen 103 und 118 Stundenkilometer zu erwarten. Foto: picture alliance / dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Nach lokalen Unwettern
Die Unwetterwarnung, die der Wetterdienst Meteolux für Mittwoch herausgegeben hatte, wurde wieder aufgehoben. Lokal begrenzt gab es starke Gewittern, Regen und Sturm, die einige Schäden anrichteten.
Gewitter in Luxemburg.
Taifun „Goni“ hat auf den Philippinen schwere Unwetter und Erdrutsche verursacht. Mindestens zehn Menschen kamen nach Behördenangaben ums Leben, weitere werden vermisst.
A worker cuts up a fallen tree while heavy equipment (in background) works to clear debris and soil after a mountainside eroded due to heavy rains brought about by Typhoon Goni, along Kennon Road, a main road leading into the Philippine city of Baguio on August 22, 2015. Seven people were killed while thousands fled to higher ground as powerful Typhoon Goni brought torrential rains to the northern Philippines, triggering landslides and floods, officials said on August 22.   AFP PHOTO / JJ LANDINGIN