Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Al Avenue: neue Verkehrsführung
Lokales 2 Min. 11.05.2019

Al Avenue: neue Verkehrsführung

Busse und Fahrräder werden künftig das Bild in der Avenue de la Gare bestimmen. Linksseitig ist ein Radweg entstanden, für den Bäume und Autostellplätze weichen mussten.

Al Avenue: neue Verkehrsführung

Busse und Fahrräder werden künftig das Bild in der Avenue de la Gare bestimmen. Linksseitig ist ein Radweg entstanden, für den Bäume und Autostellplätze weichen mussten.
Bild: Gerry Huberty
Lokales 2 Min. 11.05.2019

Al Avenue: neue Verkehrsführung

Rita RUPPERT
Rita RUPPERT
Ab Sonntag gilt in der Avenue de la Gare eine neue Verkehrsführung. Grund ist die Trambaustelle in der Avenue de la Liberté.

Noch sind die neuen Hinweiszeichen auf dem Asphalt in der Avenue de la Gare im hauptstädtischen Bahnhofsviertel mit gelbem Band abgeklebt. Von Sonntag an gelten dort allerdings neue Bestimmungen für den motorisierten Individualverkehr. Radfahrer hingegen dürfen sich über einen bidirektionalen Fahrradweg freuen.

Der bidirektionale Radweg führt von der Place de la Gare zur Rue du Fort Bourbon.
Der bidirektionale Radweg führt von der Place de la Gare zur Rue du Fort Bourbon.
Bild: Gerry Huberty

Trambaustelle zieht weiter

Wer dieser Tage vom Pont Adolphe durch die Avenue de la Liberté in Richtung Hauptbahnhof schlenderte oder fuhr, hat sicherlich bemerkt, dass das Bild der vergangenen Monate sich verändert hat. Fast alle Baugruben, die der Vorbereitung der Tramstrecke bis zur Place de Paris dienten, sind geschlossen.

Von dort bis zur Place de la Gare werden sich am Montag neue Baustellen auftun. In den kommenden Monaten werden die unterirdischen Netze (Trinkwasser, Schmutz- und Regenwasserkanal, Gas, Strom, Fernwärme und Glasfaser) erneuert und verstärkt.

Ab Montag wird es nur noch zwei Fahrspuren in der Avenue de la Liberté geben. Die Busspur in Richtung Oberstadt wird verschwinden.
Ab Montag wird es nur noch zwei Fahrspuren in der Avenue de la Liberté geben. Die Busspur in Richtung Oberstadt wird verschwinden.
Foto: Gerry Huberty

Da dieser Abschnitt wegen seiner geringen Breite von 20 Metern als schwierig gilt, wird es nur noch zwei Fahrspuren in Richtung Gare geben. Diese werden Autos und Bussen vorbehalten sein. Die Busspur in Richtung Oberstadt wird aufgegeben.

Bereits am Sonntag werden die Busse von der Place de la Gare aus durch die Avenue de la Gare via die Rue Jean Origer zur Place de Paris gelangen. Von dort aus werden die Buslinien dann der üblichen Streckenführung in Richtung Oberstadt folgen.

Von der Avenue de la Gare aus gelangen die Busse durch die Rue Jean Origer zur Place de Paris.
Von der Avenue de la Gare aus gelangen die Busse durch die Rue Jean Origer zur Place de Paris.
Bild: Gerry Huberty

Die Bäume und die Parkplätze linksseitig der Al Avenue bis zur Rue du Fort Bourbon haben bereits im März Platz gemacht für einen bidirektionalen Radweg in Richtung Rue du Fort Bourbon und via die Rue Ste-Zithe zum Pont Adolphe. 

Nur Zufahrt für Anrainer und Lieferanten

In der Avenue de la Gare wird der motorisierte Individualverkehr zwischen der Place de la Gare und der Rue Jean Origer nun nicht mehr möglich sein. Die Zufahrt für die Anrainer und Lieferanten wird über die Kreuzung Rue Jean Origer/Rue de Bonnevoie in Richtung Place de la Gare und Rue du Fort Neipperg geschehen. Neue Lieferantenstellplätze wurden in unmittelbarer Nähe eingerichtet: Rue de Strasbourg, Rue Glesener, Place de Paris und Rue de Bonnevoie.

Alle anderen Autofahrer müssen einen Umweg über den Pont Buchler und die Rocade de Bonnevoie in Kauf nehmen, um an ihr Ziel zu gelangen.


Loklales, Bahnhof, Bauarbeiten, Tram   Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort
Die Tram zieht in Richtung Bahnhof
Der Ausbau der Tramstrecke läuft auf Hochtouren. Nun wird die Bauphase zwischen der Place de Paris und dem Hauptbahnhof in Angriff genommen.

Zu weiteren Änderungen wird es nach Fertigstellung der Arbeiten an der Passerelle kommen: Diese wird derzeit verbreitert, um eine Busspur einzurichten. Im Oktober soll zudem der dortige Radweg wieder zur Verfügung stehen.

Weitere wichtige Etappe startet Anfang 2020

Anfang 2020, wenn am Straßenunterbau gearbeitet wird, startet eine weitere wichtige Bauphase. Im Frühjahr fängt die Verlegung der Tramplattform an, Arbeiten, die rund fünf Monate dauern werden. Danach folgt der Straßenbau.

Während der beiden letzten Etappen werden die Autofahrer sich dann mit einer Fahrspur in der Avenue de la Liberté Richtung Gare begnügen müssen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Al Avenue: Ein Nadelöhr macht dicht
Eng, enger, Gare: Die hauptstädtische Avenue de la Gare bleibt für immer für den motorisierten Individualverkehr geschlossen. Sie bleibt nun Bussen, Radfahrern und Fußgängern vorbehalten.
Trambaustelle: Es wird enger im Bahnhofsviertel
Ende 2020 wird die Straßenbahn vom Kirchberg bis zur Place de la Gare im Bahnhofsviertel fahren. Bis es so weit ist, müssen die Anrainer und Verkehrsteilnehmer allerdings einige Einschränkungen hinnehmen.
Lokales, Baustelle Tram, chantier, tramway, avenue de la gare et avenue de la liberté, Mobilität,  photo Anouk Antony
Mehr Raum für Radfahrer
Am Mittwoch erfolgte der erste Spatenstich für die Verbreiterung der Al Bréck. In den kommenden zwei Jahren werden dort eine Busspur und ein 4,50 Meter breiter Rad- und Fußgängerweg realisiert.
3.10. Gare / Debut Chantier Passerelle / Aal Breck foto:Guy Jallay
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.