Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Air Rescue fliegt französische Patienten nach Deutschland
Lokales 29.03.2020 Aus unserem online-Archiv

Air Rescue fliegt französische Patienten nach Deutschland

Die Luxembourg Air Rescue hat in der Nacht Patienten von Frankreich nach Hamburg gebracht.

Air Rescue fliegt französische Patienten nach Deutschland

Die Luxembourg Air Rescue hat in der Nacht Patienten von Frankreich nach Hamburg gebracht.
Foto: LAR
Lokales 29.03.2020 Aus unserem online-Archiv

Air Rescue fliegt französische Patienten nach Deutschland

Die Luxembourg Air Rescue ist für den Transport von schwerkranken und hochinfektiösen Patienten ausgestattet. Nun ist sie auch Teil des französischen Notsystems und hilft beim Patiententransport.

Die Mitarbeiter der Luxembourg Air Rescue sind derzeit gefordert. Denn seit Samstag ist die Luxembourg Air Rescue mit ihren Ambulanzjets und zwei Hubschraubern auf Anfrage der französischen Regierung in das Notsystem des französischen SAMU mit eingebunden. So wurden in der vergangenen Nacht mit den Ambulanzjets Covid-19-Patienten aus dem Osten Frankreichs zur weiteren Behandlung nach Hamburg geflogen.

Der Transport von Covid-19-Patienten stellt hohe Anforderungen an die Mitarbeiter der Luxembourg Air Rescue. Die nationale Gesellschaft verfügt aber über entsprechend ausgebildetes Fachpersonal für den Transport von schwerkranken und hochinfektiösen Patienten. 2015 führte die Air Rescue unter anderem Ebola-Einsätze durch.


Dreistündige Desinfektion nach jedem Einsatz
Die LAR flog dieser Tage sieben Covid-Notfallpatienten aus der Region Grand Est nach Luxemburg. Für die Begleiter bedeutet dies jede Menge Arbeit und Konzentration.

Bereits in der vergangenen Woche hatte die Air Rescue zudem sieben Covid-19-Patienten aus dem französischen Grand-Est in luxemburgische Krankenhäuser gebracht.

Durch den Einsatz in Frankreich wird die Notfallversorgung der beiden Hubschrauber in Luxemburg-Stadt und Ettelbrück nicht in Frage gestellt.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

„Luxembourg Air Rescue“
Die modifizierten Learjets der „Air Rescue“ sind bereit, um Ebola-Infizierte aus Liberia, Guinea oder Sierra Leone auszufliegen. Doch kaum ein Land in West- und Nordafrika hat bisher die Überflugrechte für solche Transporte erlaubt. Algerien hat sie sogar explizit verboten.
Der Patient wird in dem Kokon in das Sicherheitszelt des Flugzeuges gebracht.