Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ärger mit vermeintlicher Schnapsleiche: Betrunkener uriniert in Notaufnahme
Lokales 03.09.2016

Ärger mit vermeintlicher Schnapsleiche: Betrunkener uriniert in Notaufnahme

Gleich zwei Mal musste sich die Polizei um einen Trunkenbold kümmern.

Ärger mit vermeintlicher Schnapsleiche: Betrunkener uriniert in Notaufnahme

Gleich zwei Mal musste sich die Polizei um einen Trunkenbold kümmern.
Foto: Steve Remesch
Lokales 03.09.2016

Ärger mit vermeintlicher Schnapsleiche: Betrunkener uriniert in Notaufnahme

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Ein Trunkenbold hat die Polizei am Freitagabend gleich mehrmals genervt. Der Mann war aufgefallen, weil er reglos im Aufzug am hauptstädtischen Bahnhof lag.

(vb) – Ein Trunkenbold hat die Polizei am Freitagabend gleich mehrmals genervt. Der Mann war aufgefallen, weil er reglos im Aufzug am hauptstädtischen Bahnhof lag.

Der Mann lag so ungünstig in dem Aufzug zwischen Bahnhofsplatz und Fußgängerbrücke über den Gleisen, dass die Tür sich immer wieder öffnete und schloss, ohne dass der Mann reagierte. Der alkoholisierte Mann wurde ins Krankenhaus gebracht.

Dort erwachte er zu neuem Leben und machte dem Personal dort tüchtig zu schaffen. Er beleidigte Ärzte und Krankenschwestern und urinierte in die Räumlichkeiten der Notaufnahme. Zum zweiten Mal kümmerten sich die Polizisten um den Trunkenbold. Als der Mann die Beamten sah, sprang er auf und wollte gegen die Beamten angehen. Diese legten ihm Handschellen an und brachten ihn in die Arrestzelle.

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.