Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ackerbauschule vor Umbenennung
Lokales 12.03.2018 Aus unserem online-Archiv

Ackerbauschule vor Umbenennung

Die 1883 gegründete Ackerbauschule in Ettelbrück wurde in ihrer Geschichte schon mehrfach umgetauft, zuletzt 1979 zum Lycée technique agricole.

Ackerbauschule vor Umbenennung

Die 1883 gegründete Ackerbauschule in Ettelbrück wurde in ihrer Geschichte schon mehrfach umgetauft, zuletzt 1979 zum Lycée technique agricole.
Foto: John Lamberty
Lokales 12.03.2018 Aus unserem online-Archiv

Ackerbauschule vor Umbenennung

John LAMBERTY
John LAMBERTY
Das traditionsreiche Lycée technique agricole will seinen Namen ändern und an sein mittlerweile viel breiteres Bildungsangebot anpassen. Aus der Ackerbauschule könnte so bald das Lycée des sciences naturelles et agronomiques werden.

Das Ettelbrücker Lycée technique agricole (LTA) steht an der Schwelle zu einer neuen Ära, wofür man offenbar nicht nur mit dem laufenden Neubau der Schule in Gilsdorf, sondern auch mit seinem guten Namen stehen will. Intern laufen zurzeit jedenfalls Diskussionen um eine Neubenennung des Lyzeums, das im 21. Jahrhundert längst viel mehr als eine reine Ackerbauschule ist.

Vielfältiges Bildungsangebot soll sichtbar werden

„Das LTA bietet heutzutage ein umfassendes Sekundarschulangebot, das neben der Formation zum Landwirt auch eine Vielzahl anderweitiger Ausbildungsgänge im Bereich der Agronomie, der Forstwirtschaft, des Umweltsektors, der Landmaschinentechnik und auch der Naturwissenschaften bereithält“, erklärt Direktor Tom Delles. „Ein modernes Profil, das sich unseres Erachtens eben auch in der Außendarstellung und damit im Namen der Schule widerspiegeln sollte.“

Nach langen Debatten innerhalb der Direktion und der schulinternen Cellule de développement scolaire habe sich dabei unlängst der Vorschlag zur Umbenennung in Lycée des sciences naturelles et agronomiques herauskristallisiert.

Ein Name, hinter den sich inzwischen auch eine Mehrheit des Lehrpersonals geschart habe und den man nun im Laufe der Woche auch den Schülern und Elternvertretern im Conseil d'éducation vorlegen wolle, so Delles, der allerdings auch nicht verschweigt, dass die geplante Umtaufung des traditionsreichen Lycée technique agricole dem ein oder anderen auch Bauchschmerzen bereitet.

"Stolz auf die Wurzeln ist ungebrochen"

„Es gibt natürlich Stimmen, die anmahnen, die eigenen Wurzeln nicht zu kappen. Ich denke aber, dass wir unsere Herkunft mit dem Verweis auf die Agrarwissenschaften im Namen durchaus mit Stolz weitertragen und der heutigen Vielfalt der agronomischen Berufswelt dabei gar noch besser gerecht würden“, meint Tom Delles.

Sollte der Vorschlag angenommen werden, wäre es für die seit 1883 bestehende Ackerbauschule übrigens nicht die erste Neubenennung in ihrer Geschichte. Nach ihrer Gründung als Ecole agricole wurde die Schule nämlich gleich mehrfach umgetauft, zunächst zur Ecole agricole de l'Etat, später dann zum Institut d'enseignement agricole und 1979 schließlich zum Lycée technique agricole.

Die aktuellen Pläne zur Umbenennung stehen unterdessen im Zusammenhang mit der Reform des Sekundarschulunterrichts und der damit einhergehenden Umwandlung des Enseignement secondaire technique zum Enseignement secondaire général, die nun in zahlreichen Lyzeen auch eine Streichung des Begriffs „technique“ aus den Schulnamen nach sich zieht.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Licht am Ende des Tunnels
Zur Rentrée öffnet das Lycée technique agricole seine Pforten in Gilsdorf. Direktor Tom Delles spricht im Interview über das Ende einer Odyssee.
85 Jahre Ackerbauschulgebäude in Ettelbrück
In Gilsdorf mögen die Arbeiten für den Neubau auf Hochtouren laufen, doch im „Lycée technique agricole“ wirft man den Blick in den nächsten Wochen erst einmal in den Rückspiegel. Vor 85 Jahren wurde in Ettelbrück das Ackerbauschulgebäude eröffnet.
Reform der Sekundarschule
Mit dem Schulbeginn in den Sekundarschulen greift dort auch die im Sommer beschlossene Reform. An einige neue Bezeichnungen wird man sich erst mal gewöhnen müssen.
In den technischen Lyzéen bringt der Schulanfang so manche Reform mit sich.