Wählen Sie Ihre Nachrichten​

ACEL trotzt Corona
Lokales 2 Min. 26.12.2021
Viel Arbeit trotz Pandemie

ACEL trotzt Corona

Der neue Vorstand mit Präsidentin Polina Bashlay (3.v.l.).
Viel Arbeit trotz Pandemie

ACEL trotzt Corona

Der neue Vorstand mit Präsidentin Polina Bashlay (3.v.l.).
Foto: Raymond Schmit
Lokales 2 Min. 26.12.2021
Viel Arbeit trotz Pandemie

ACEL trotzt Corona

Raymond SCHMIT
Raymond SCHMIT
Studentenvereinigung ACEL erhält eine neue Präsidentin und sieht sich mit zahlreichen Aufgaben konfrontiert.

Die Corona-Krise beeinträchtigte auch das Leben von Studierenden. Das wurde in der Generalversammlung der Studentenvereinigung ACEL unterstrichen, die am Sonntag in der Universität Luxemburg in Esch-Belval abgehalten wurde. 

Trotz Corona sei im zweiten Jahr der Pandemie viel im Interesse der Studierenden geleistet und gearbeitet worden, unterstrich Präsident Benjamin Kinn bei dieser Gelegenheit. Für ihn war es die letzte Versammlung an der Spitze der Vereinigung, in der Studenten aus mehreren Universitätsstädten zusammengeschlossen sind. Zu seiner Nachfolgerin wurde Polina Bashlay gewählt. 

Wie in der Versammlung verlautete, ermöglichte die Vereinigung im Laufe des Jahres Studenten eine Covid-Impfung. An einer von der ACEL organisierten Aktion nahmen 1.345 junge Leute statt. Das sind immerhin 98 Prozent der Mitglieder. Ein Drittel von ihnen gab an, im Ausland geimpft worden zu ein, hauptsächlich in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Studenten, die in Luxemburg eine Impfung erhielten, wurde eine Bescheinigung ausgestellt, bevor die in ihr Studienland zurückreisten. Außerdem wurden von der Regierung 500 Tests für Studenten zur Verfügung gestellt. 

Leitfaden für Berufseinsteiger 

Wert wurde 2021 auch auf die Information gelegt. So fanden in fünf Lyzeen Versammlungen statt, um Schüler über die Studienmöglichkeit an ausländischen Universitäten zu informieren. 2022 sind sieben dieser Versammlungen geplant. Informationen wurden auch vermittelt durch einen Leitfaden für zukünftige Studenten und Berufseinsteiger. 

Wie weiter in der Generalversammlung verlautete, musste die traditionelle Studentenmesse wegen der Corona-Krise in einer anderen Form als in den Vorjahren durchgeführt werden. Sie fand zum Teil online statt. So hatten Schüler die Möglichkeit, die ACEL anzuschreiben und ihre Fragen zu stellen. Vor Ort konnten sich junge Leute auch am 30. Oktober in Belval informieren. 

Für 2022 plant die ACEL wieder ihre Aktion „Student für einen Tag“, wenn es die Umstände erlauben. Sie soll es Schülern ermöglichen, Universitätsluft in verschiedenen Städten zu schnuppern. Die Aktion wird traditionsgemäß mit der Unterstützung der Uni Luxemburg in den Osterferien stattfinden. 

Busreisen sind geplant in die Universitätsstädte Lüttich, Maastricht, Köln, Bonn, Karlsruhe und Heidelberg. Per Flugzeug geht es nach Berlin, München und Wien. Die Anmeldungen werden ab Anfang Februar entgegengenommen. Falls die Organisation nach zwei Jahren Pandemie nicht stattfinden kann, will man in den Osterferien nach einer Alternative suchen. 

REEL in Karlsruhe und Heidelberg 

Erwähnt wurden in der Versammlung auch der traditionelle Studentenball mit 2.000 Besuchern. Wenn es die Umstände erlauben, wird er 2022 am 8. Juni stattfinden. Zu den Veranstaltungen der ACEL zählt daneben die Studentenolympiade. Wegen der Corona-Krise ist die Teilnehmerzahl auf dem Campus Belval in diesem Jahr auf 200 beschränkt. Zudem gelten die 2G–Plus-Regeln. 


Besichtigung Maastricht: Abseits der Touristenpfade / Foto: Tammy SCHMIT
Ein Tag in Maastricht abseits der Touristenpfade
Maastricht ist ein Top-Ausflugsziel für viele Luxemburger. Doch wo sind die gemütlichsten Cafés und die besten Restaurants?

Die Réunion européenne des étudiants luxembourgeois (REEL), das Treffen der Studenten aus allen Universitätsstädten, wurde 2021 in München organisiert. Gastgeber im Jahr 2022 werden die luxemburgischen Studentenvereinigungen in Karlsruhe und Heidelberg sein. Die dreitägige Veranstaltung ist vom 29, bis zum 2. Oktober in den beiden Universitätsstädten geplant. 

Neben Polina Bashlay als Präsidentin wurden folgende Mitglieder in den Vorstand gewählt: Ann Bertemes, Yannick Bertrand, Charel Donven, Cédric Heintz, Michel Klomp, Tim Kries, Kimon Leners, Christine Lenertz, Mathis Michels, Sarah Rosen, Felix Schoellen, Sophie Schroeder, Mich Weber und Alexandre Luong.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nach einem Jahr Pause findet dieses Jahr wieder die "Réunion européenne des étudiants luxembourgeois" statt, vom 7. bis 10. Oktober in München.
An vielen Universitäten finden wieder Präsenzkurse statt.
Fotogalerie Studentebal 2021
Nach einer coronabedingten Pause konnte der „Studentebal“ wieder stattfinden. Das „Luxemburger Wort“ war mit der Kamera vor Ort.
Der Studentebal 2021 (Foto: Alain Piron)
Spätestens am zweiten Weihnachtstag ist für viele Studenten Schluss mit Familienbesuchen. Denn dann findet die Generalversammlung der Association des cercles d'étudiants luxembourgeois statt.
Sven Bettendorf wird in den kommenden Monaten die Geschicke der ACEL leiten.
Studieren kann man bei der Acel nicht. Dafür aber sich beraten lassen - etwa auf der "Foire de l'étudiant". Und einen Blick ins Studentenleben erhaschen. Im LW-Interview spricht Präsident Tom Hermes über lustige Fragen, vielfältige Aufgaben und die Forderungen der Vereinigung.
"Es ist normal, dass man nicht von Anfang an einen Plan hat!"