Wählen Sie Ihre Nachrichten​

ACEL: Benjamin Kinn ist neuer Präsident
Lokales 2 Min. 26.12.2020 Aus unserem online-Archiv

ACEL: Benjamin Kinn ist neuer Präsident

Benjamin Kinn ist neuer ACEL-Präsident.

ACEL: Benjamin Kinn ist neuer Präsident

Benjamin Kinn ist neuer ACEL-Präsident.
Foto: ACEL
Lokales 2 Min. 26.12.2020 Aus unserem online-Archiv

ACEL: Benjamin Kinn ist neuer Präsident

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Am zweiten Weihnachtstag hält der Dachverband der Luxemburger Studentenvereinigung traditionell seine Generalversammlung ab. Dabei wurde Benjamin Kinn zum neuen Präsidenten gewählt.

Für die Studenten sind die Weihnachtsferien meist eine betriebsame Zeit. Immerhin gilt es, den Aufenthalt zu Hause zu nutzen, um Freunde, die in unterschiedlichen Städten studieren, wiederzusehen. Im Corona-Jahr ist auch dies anders: Der Zürcher Bal und das Tournoi de Noël, traditionelle Termine zum Jahresende, mussten gestrichen werden. Die Generalversammlung der Association des Cercles d'Étudiants Luxembourgeois (ACEL), dem Dachverein der Studentenvereinigungen, fand am zweiten Weihnachtsfeiertag aber statt – wenn auch nur in virtueller Form.

Dabei wurde Benjamin Kinn, bisher Vize-Präsident der Vereinigung, zum neuen Präsidenten gewählt. Er wird von einem 14-köpfigen Team unterstützt. Der Medizinstudent aus Frankfurt hofft, dass es im kommenden Jahr wieder möglich sein wird, sich unter Studenten zu sehen und auszutauschen.

Viele Herausforderungen

Dass 2020 alles andere als ein normales Jahr war, hatte zuvor der scheidende Präsident Sven Bettendorf erklärt. „Es war ein schwieriges Jahr.“ Er betonte aber, dass man versucht habe, das Beste daraus zu machen und schnellstmöglich auf die unterschiedlichen Schwierigkeiten zu reagieren.


IPO , PK ACEL , Assoc. des Cercle Etudiants Lux., Studentenvereingung , vlnr Christelle May , Sven Bettendorf , Benjamin Kinn , Cyrielle Daumer , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
Studentenvereinigung in Covid-Zeiten
Die Studentenvertreter der ACEL ersetzen so viele ihrer Aktivitäten wie möglich durch digitale Angebote. Für Studenten bleibt die Situation schwierig.

Unter anderem die Schließung der Grenzen im Frühjahr und die Einstufung Luxemburgs als Risikogebiet stellten viele Studenten vor Herausforderungen. So hat die ACEL in den vergangenen Monaten 861 Gutscheine für PCR-Tests an Studierende, vor allem diejenigen, die ihrem Studium in Deutschland nachgehen, vergeben. Da sich durch die Pandemie das Studium für einige junge Menschen zudem verlängern wird, wird all jenen Studenten, die im Sommersemester 2019/20 an einer Uni eingeschrieben waren, die Studienbeihilfen um ein Semester verlängert. 

Und auch abseits von Corona gibt es Positives zu berichten: Seit Juni ist das Praktikumsgesetz für Studenten in Kraft.

Uniluft schnuppern

Einfluss hatte die Pandemie unterdessen nicht nur auf die Arbeit des ACEL-Vorstandes, sondern auch auf das Zusammenkommen der Studenten. So hätte die Réunion européenne des étudiants luxembourgeois (REEL) eigentlich im Oktober in München stattfinden sollen, wurde letztendlich aber durch eine Journée politique in Luxemburg ersetzt. Die Studenten aus München wollen nun vom 7. bis 19. Oktober kommenden Jahres die REEL organisieren, dies unter dem Motto „Mam Studium fäerdeg, an elo? Lëtzebuerg oder d'Welt“.


Rückblick ins Jahr 2019: Unter normalen Umständen findet die „Foire de l'étudiant“ in den großen Hallen von Luxexpo The Box auf Kirchberg statt.
„Studentefoire goes digital“: Fragen und Antworten
Schule und was dann? Für unentschlossene Schüler, die sich noch nicht sicher sind, welchem Studium sie nachgehen wollen, besteht die Möglichkeit, sich bei der „Foire de l'étudiant“ kundig zu machen. Die Veranstaltung findet erstmals in digitaler Form statt.

Auch angehende Studenten mussten in den vergangenen Monaten umplanen. Vertreter der ACEL konnten sich weniger oft als zuvor gewohnt in die Schulen begeben, die Foire de l'étudiant musste digital abgehalten werden und auch die Aktion „Student fir 1 Dag“ konnte in den Osterferien nur in einer virtuellen Form stattfinden. Diese soll es Lyzeumsschülern ermöglichen, Uniluft zu schnuppern. Für April 2021 hofft man, Reisen in 22 verschiedene Städte anbieten zu können. Sollte das Virus weiterhin einen Strich durch die Rechnung machen, wird auf virtuelle Versammlungen zurückgegriffen.

Bereits in den Faschingsferien können sich Schüler unterdessen erstmals auch über das Unileben in Städten, die weiter von Luxemburg entfernt liegen, informieren, dies bei virtuellen Konferenzen.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Spätestens am zweiten Weihnachtstag ist für viele Studenten Schluss mit Familienbesuchen. Denn dann findet die Generalversammlung der Association des cercles d'étudiants luxembourgeois statt.
Sven Bettendorf wird in den kommenden Monaten die Geschicke der ACEL leiten.
ACEL-Generalversammlung
Charel Muller heißt der neue Präsident der Studentenvereinigung ACEL. Auf der Generalversammlung wurde am Montag weiter entschieden, dass die REEL 2017 in Köln und Bonn stattfinden wird.
26.12.2016 Luxembourg, Esch, association des cercles d'étudients luxembourgeois, ACEL vote nouveau président et comité  , président Charles Muller  photo Anouk Antony
ACEL vor dem Schulbeginn
Wenn in einigen Tagen für die Studenten die Rentrée ansteht, können sie auf höhere Stipendien zählen. Ein Verdienst der ACEL, des Dachverbandes des Studenten. Informieren, vertreten, zusammenbringen sind die Ziele der Vereinigung.
12.09.2016 Luxembourg Spuerkees gare, présentation de l'ACEL, Laurent Heyder, Laurent Cattarinussi, Pol Lutgen et Charel Muller photo Anouk Antony
Studieren kann man bei der Acel nicht. Dafür aber sich beraten lassen - etwa auf der "Foire de l'étudiant". Und einen Blick ins Studentenleben erhaschen. Im LW-Interview spricht Präsident Tom Hermes über lustige Fragen, vielfältige Aufgaben und die Forderungen der Vereinigung.
"Es ist normal, dass man nicht von Anfang an einen Plan hat!"