Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ab durch die Mitte
Durch den Bau des Tunnels gelangen die Autofahrer binnen kürzester Zeit vom Viadukt zum Eecherbierg.

Ab durch die Mitte

Foto: Lé Sibenaler
Durch den Bau des Tunnels gelangen die Autofahrer binnen kürzester Zeit vom Viadukt zum Eecherbierg.
Lokales 14 3 Min. 18.06.2018

Ab durch die Mitte

Nadine SCHARTZ
Nadine SCHARTZ
Mit dem Ziel die Verkehrssituation in der Hauptstadt zu verbessern, wurde in den 1980er-Jahren der Heilig-Geist-Tunnel gebaut. Heute vor genau 30 Jahren wurde diese Unterführung offiziell eröffnet.

Er ist 638,5 Meter lang, hat ein Gefälle von sieben Prozent und verbindet den Viaduc mit der Côte d'Eich: der Tunnel René Konen, besser bekannt als Heilig-Geist-Tunnel. Heute vor genau 30 Jahren wurde das Bauwerk im Beisein zahlreicher Ehrengäste offiziell seiner Bestimmung übergeben. Mit dabei auch die damalige und aktuelle Bürgermeisterin Lydie Polfer.

In der Broschüre, die anlässlich der Eröffnung der Unterführung am 18 ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Schatz der bewegten Bilder
Sie gehört zum festen Bestandteil des kulturellen Angebots in der Hauptstadt: die Cinémathèque de la Ville de Luxembourg. Die wahre Schatztruhe der Einrichtung befindet sich aber nicht am Theaterplatz, sondern in Cloche d'Or.
Bericht: Ein Blick hinter die Kulissen der Cinémathèque, Foto Lex Kleren
Stolz und Vorteil
Von der Place de la Constitution soll die Gëlle Fra über den Frieden der Nation wachen. Am Sonntag wird die Skulptur 95 Jahre alt; während dieser Zeit hat sie jedoch zahlreiche Höhen und Tiefen erlebt.
Gëlle Fra - Photo : Pierre Matgé
Bilder, die Stadtgeschichte erzählen
Eine Stadt, das sind Straßen, Gebäude, Viertel, vor allem aber sind es die Bewohner und ihre Geschichten. Ein ständiger Wandel, von dem es glücklicherweise Zeugen gibt. Ein Besuch in der hauptstädtischen Fotothek.
Die Schuljungen auf dem Zebrastreifen in der Rue Aldringen fotografierte Théo Mey im Jahr 1954.