Ab dem 6. Juni in der Hauptstadt

Samstags kostenlos Bus fahren

Mit der Maßnahme möchten Stadt und Staat die Bürger dazu animieren, mit dem öffentlichen Transport nach Luxemburg-Stadt zu fahren.
Foto: Lex Kleren

(DL) - Kaum ist die neue Busorganisation durch den Wegfall des "Aldringen" in Kraft, geben Stadt und Staat folgende erfreuliche Nachricht bekannt: Ab dem 6 Juni können sämtliche städtischen Buslinien (1 bis 31) samstags kostenlos genutzt werden, genau wie die Eurobuslinien 120, 125, 144, 165, 167, 192 und 195 sowie die neu für den innerstädtischen Transport offenen RGTR-Linien 215 und 222.

Mit dieser Maßnahme käme man einer Nachfrage seitens der hauptstädtischen Geschäftsleute nach. Zudem sollen die Bürger dazu animiert werden, mit dem öffentlichen Transport nach Luxemburg-Stadt zu fahren. Das Stadtzentrum soll auf diese Weise noch attraktiver werden, genau wie der öffentliche Transport - vor allem im Zusammenhang mit den Bauarbeiten und der neuen Busorganisation.

Gratis-Busse auch beim "vide grenier"

Dieses Vorhaben gilt vorerst bis Ende 2017. Dann soll die Situation nochmals überprüft werden.

Ferner erinnert die Stadt Luxemburg daran, dass die städtischen Busse ebenfalls jeden ersten Sonntag im Monat - dies aufgrund des "vide grenier" mitsamt verkaufsoffenem Sonntag - kostenlos genutzt werden können. Neu ist, dass dies fortan ebenfalls für die kompletten Strecken der RGTR-Linien 120, 144, 192, 194 und 215 gilt.

City-Kaart und Job-Kaart länger gültig

Und noch eine positive Neuigkeit: Die Gültigkeit von City-Kaart und Job-Kaart wird ausgeweitet. So gelten beide Abonnements fortan auch für die koordinierten AVL/RGTR- Linien 4, 5, 6, 8, 10, 11, 16, 26, 27, 28, 29 und 30, für die regionalen Linien 172, 215 und 222, die seit der Neuorganisation auch für den innerstädtischen Verkehr geöffnet sind, sowie bei den kombinierten AVL/RGTR-Linien (120, 125, 144, 165, 167, 192, 194 und 195) innerhalb des Hauptstadt-Gebiets.