Wählen Sie Ihre Nachrichten​

A7: Neun Kilometer Rückstau am Morgen
Lokales 26.02.2021

A7: Neun Kilometer Rückstau am Morgen

Die rechte Spur war längere Zeit gesperrt - was zu einem fast zehn Kilometer langen Stau führte.

A7: Neun Kilometer Rückstau am Morgen

Die rechte Spur war längere Zeit gesperrt - was zu einem fast zehn Kilometer langen Stau führte.
Foto: Chris Karaba
Lokales 26.02.2021

A7: Neun Kilometer Rückstau am Morgen

Am Freitag kam es auf der Autobahn A7 in Richtung Luxemburg-Stadt zu einem Auffahrunfall mit einem Bus und LKW. Laut CGDIS wurden sechs Personen verletzt.

(jwi) - Am Freitagmorgen ereignete sich kurz nach 7 Uhr auf der Autobahn A7 in Richtung Luxemburg-Stadt ein Auffahrunfall zwischen einem Lastwagen und einem Bus. Dies direkt hinter der Auffahrt Waldhaff. Laut Polizei wurde keiner der Insassen verletzt, in der Einsatzmeldung des CGDIS war dagegen später die Rede von sechs Verletzten. Ein Ersatzbus brachte die Fahrgäste zu ihrem Ziel.


Verkehr
Verkehr

Während längerer Zeit war die rechte Spur ab dem Tunnel Stafelter gesperrt; es gab zeitweise einen Rückstau bis Lorentzweiler. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zwei Tote bei Unfall auf A6 im Saarland
Der Fahrer eines Sattelzugs war unmittelbar vor einer Baustelle auf einen Kleinlaster aufgefahren und hatte diesen auf einen voran fahrenden zweiten Kleinlaster geschoben.
Durch die Wucht des Aufpralls kam es noch zum Aufprall auf zwei weitere Sattelzüge vor den Kleinlastern, sodass insgesamt fünf Fahrzeuge betroffen waren.