Wählen Sie Ihre Nachrichten​

A3 nach schwerem Unwetter im Süden zeitweilig gesperrt
Die A3 wurde auf einer Länge von 200 Metern komplett überflutet.

A3 nach schwerem Unwetter im Süden zeitweilig gesperrt

Foto: Laurent Blum
Die A3 wurde auf einer Länge von 200 Metern komplett überflutet.
Lokales 34 2 Min. 11.06.2018

A3 nach schwerem Unwetter im Süden zeitweilig gesperrt

Wie angekündigt zogen auch am Montag lokale Unwetter über Luxemburg. Die A3 in Richtung Frankreich musste gesperrt werden.

(mth/m.r.) - Erneut haben schwere Unwetter mit lokalem Starkregen Luxemburg heimgesucht - dieses mal traf es vor allem den Süden und das Zentrum des Landes. Die Warnstufe Gelb war von Meteolux ursprünglich ab 16 Uhr auf Orange angehoben worden, doch die Gewitterfront war schneller.

Zwischen 15 und 16 Uhr gingen über 480 Notrufe beim Zivilschutz ein und es wurden 350 Einsätze durchgeführt - meist mussten überflutete Keller ausgepumpt werden.

Die Gewitterzelle zog in Nordöstlicher Richtung über den Süden und die Hauptstadt hinweg.
Die Gewitterzelle zog in Nordöstlicher Richtung über den Süden und die Hauptstadt hinweg.
Screenshot: Kachelmannwetter.com

Bereits gegen 15 Uhr kam es zu schweren Niederschlägen im Minette - vor allem Differdingen, Monnerich und Roeser waren stark betroffen. Der Verkehrsinformationsdienst Cita meldete bald überschwemmte Straßen im Süden des Landes:  auf der A13 zwischen Esch/Alzette und Petingen stand die Fahrbahn in beide Richtungen unter Wasser, die Auffahrt Gadderscheier in Richtung Esch/Alzette wurde komplett gesperrt.

Überschwemmte Fahrbahn: Vollsperrung der A3 in Richtung Frankreich

Auf der A3 gab es zwischen dem Kreisverkehr Gluck und der französischen Grenze  zunächst Behinderungen wegen Wasser auf der Fahrbahn. Die rechte Spur in Richtung Frankreich war bald ganz blockiert, die Behörden riefen alle Fahrer auf, das Gebiet großräumig zu umfahren - so kurz vor dem Feierabendverkehr eher ein frommer Wunsch.

Es bildete sich ein Rückstau bis Luxemburg-Stadt, der Verkehr kam teilweise komplett zum erliegen, nachdem ein rund 200 Meter langes Stück Autobahn überflutet worden war. Gegen 17 Uhr musste die A3 in Richtung Frankreich zwischen dem Kreuz Gasperich und der Rasstätte Aire de Berchem komplett gesperrt werden.

Die Polizei leitete die blockierten Fahrzeuge ab 19 Uhr über das Kreuz Gasperich von der Autobahn ab - die Zufahrten der A1 und der A6 zur A3 mussten deswegen gesperrt werden. In der gesamten Umgebung der Hauptstadt kam es zu Rückstaus. Um 20 Uhr konnte eine Fahrspur der A3 wieder geöffnet werden.


Auch die beiden Autobahntunnel Aessen und Ehleringen mussten beidseitig wegen Überschwemmung geschlossen werden. Die Kommunalverwaltung in Esch/Alzette rief Autofahrer via Internet auf, ihr Fahrzeug vom Parkplatz am Kreisverkehr in Ehleringen umgehend zu entfernen, da der Platz unter Wasser stand.  

Auch im Raum Roeser und Hesperingen ging Starkregen nieder, Straßen wurden teilweise überflutet. 

Ein Video aus Roeser (von Philippe Zwick):

Im Pfaffenthal gab es Schäden an Straßenbäumen, bei denen Äste abgebrochen waren. 



Inondation 09-06-2018 / MŸllerthal / Photo: Blum L.

Cigalon,
Wenn das Wasser zwei Mal kommt
Ein Großaufgebot von Feuerwehr und Armee packte am Sonntag mit an, um das Vier-Sterne-Hotel von Wasser und Morast zu befreien.

Die Gewitterfront zog anschließend in Richtung Nordosten über die Hauptstadt und dann weiter in Richtung Echternach. Der Zivilschutz bittet die Bevölkerung, sich nicht an Wasserläufen aufzuhalten und überflutete Straßen zu meiden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wenn das Wasser zwei Mal kommt
Ein Großaufgebot von Feuerwehr und Armee packte am Sonntag mit an, um das Vier-Sterne-Hotel von Wasser und Morast zu befreien.
Inondation 09-06-2018 / MŸllerthal / Photo: Blum L.

Cigalon,
Mit dem Wasser kommen die Tränen
Sintflutartige Regenfälle haben im ganzen Luxemburger Osten für Überschwemmungen gesorgt. Besonders schlimm betroffen waren Anwohner und Hotels zwischen Müllerthal und dem Grundhof. Im Video werden die Schäden besonders sichtbar.
inondations Mullerthal - Garage Grondhaff -  Photo : Pierre Matgé
Unwetter und Hagelkörner
In den Abendstunden wurde es zwischen Minettegegend und dem Osten des Landes stellenweise ungemütlich. Ein Video von einem kräftigen Hagelschauer in Kayl bezeugt dies.