Wählen Sie Ihre Nachrichten​

A1: Verfolgungsjagd über die Grenze endet mit Unfall
Lokales 11.12.2019 Aus unserem online-Archiv

A1: Verfolgungsjagd über die Grenze endet mit Unfall

A1: Verfolgungsjagd über die Grenze endet mit Unfall

Foto: Lex Kleren
Lokales 11.12.2019 Aus unserem online-Archiv

A1: Verfolgungsjagd über die Grenze endet mit Unfall

Ein Raser beschäftigte in der Nacht zum Mittwoch die Polizeibeamten in Deutschland und Luxemburg. Kurz nach dem Tunnel Howald endete die wilde Fahrt mit einem Crash.

In der Nacht zum Mittwoch meldete die deutsche Polizei kurz nach 1 Uhr ihren Luxemburger Kollegen einen Autofahrer, der sich einer Kontrolle in Deutschland entzogen hatte und mit hoher Geschwindigkeit über die Autobahn A1 in Richtung Luxemburg unterwegs sei. Der Wagen wurde kurze Zeit später auf Luxemburger Gebiet gesichtet, wo der Fahrer sich weiterhin den Anweisungen einer Polizeistreife entzog und, teils unbeleuchtet, in Richtung Luxemburg-Stadt raste. 

Kurz nach dem Tunnel Howald näherte sich der Fahrer einer zweiten Polizeistreife, die ihm durch Blaulicht und Haltezeichen anzeigte, stehen zu bleiben. Auch diese Anweisungen missachtete der Raser. Beim Versuch die Polizeistreife zu umfahren, rammte er die Fahrerseite des Dienstwagens. Schließlich gelang es den Beamten den Fahrer zu stellen und an der Weiterfahrt zu hindern. Die Unfallstelle musste kurzzeitig gesperrt werden. 

Es stellte sich heraus, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Wagen sichergestellt, eine Strafanzeige wurde erstellt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema