Wählen Sie Ihre Nachrichten​

880 Bürger werden empfangen: Bebauungsplan fordert mehr Zeit
Lokales 23.11.2016 Aus unserem online-Archiv

880 Bürger werden empfangen: Bebauungsplan fordert mehr Zeit

Mittlerweile hat der Schöffenrat unter Bürgermeisterin Lydie Polfer über 300 Reklamanten angehört.

880 Bürger werden empfangen: Bebauungsplan fordert mehr Zeit

Mittlerweile hat der Schöffenrat unter Bürgermeisterin Lydie Polfer über 300 Reklamanten angehört.
Foto: Chris Karaba
Lokales 23.11.2016 Aus unserem online-Archiv

880 Bürger werden empfangen: Bebauungsplan fordert mehr Zeit

Rita RUPPERT
Rita RUPPERT
Nicht wie angekündigt im Januar, sondern erst nach den Fastnachtsferien 2017 wird der Schöffenrat der Stadt Luxemburg dem Gemeinderat seine Änderungsvorschläge für den neuen Allgemeinen Bebauungsplan präsentieren.

(rr) - Ende dieser Woche wird der Schöffenrat der Stadt Luxemburg insgesamt 360  Bürger angehört haben, die sich schriftlich zum neuen Allgemeinen Bebauungsplan geäußert resp. Beschwerden vorgebracht haben. Dies teilte Bürgermeisterin Lydie Polfer am Mittwoch im "City Breakfast" mit.

Obwohl es vom Gesetz her nicht vorgeschrieben ist, werde der Schöffenrat auch die 67 Einwohner anhören, die sich über "quartiers existants" beschwert haben, sodass der Schöffenrat insgesamt 880 Bürger im Gemeindehaus empfangen wird.

Damit die Arbeit rund um den neuen Allgemeinen Bebauungsplan unter den bestmöglichen Bedingungen erledigt werden kann, gibt sich die Stadt Luxemburg denn auch mehr Zeit. Anstatt dem Gemeinderat die Änderungsvorschläge im Januar zu präsentieren, wird dies erst nach den Fastnachtsferien der Fall sein,  sagte Polfer am Mittwoch. Dies sei auch mit dem Innenministerium abgesprochen.

"Light Nights" am 8. Dezember

Die Bürgermeisterin wies zudem auf den Auftakt  des "Son et lumière"- Spektakels am 8. Dezember hin. Im Rahmen des 125. Jubiläums der Dynastie Nassau wird an diesem Abend ab 19.45 Uhr auch der Palast angestrahlt werden. So wird während zwölf Minuten die Geschichte von Luxemburg-Nassau zu sehen sein, von der Künstlerin Beryl Koltz illustriert.

Laut Lydie Polfer wird die gesamte großherzogliche Familie präsent sein, auch die Brüder und Schwestern des Großherzogs. Anschließend sind die Besucher auf ein Getränk auf den "Knuedler" eingeladen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema